Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

31.05.2012

Feuerwehr-Einsatz

Betrunkener Österreicher: Facebook-Wirbel in Lignano

betrunkenerösterreicher

Feuerwehrleute eskortieren den Mann vom Dach. (© Screenshot Video)

Weil ein junger Österreicher in dem hierzulande beliebten Badeort Lignano in betrunkenem Zustand auf das Dach einer Kirche kletterte, musste die Feuerwehr ausrücken, um den Mann herunter zu holen. Entrüstung über die Aktion herrscht in der örtlichen Facebook-Community.

Bei seinem Pfingsturlaub kletterte ein Österreicher auf das Dach der Kirche San Giovanni Bosco in Sabbiadoro, beim italienischen Badeort Lignano. Der Mann war so betrunken, dass er dort einschlief und so von selbst nicht mehr herunter steigen konnte. Daraufhin alarmierten Anrainer die Feuerwehr. Ein Video eines Zeugen zeigt, wie die Feuerwehrmänner auf das Dach klettern, um den Burschen herunter zu holen.

Ärger über betrunkenen Österreicher
Die junge Facebook-Community reagierte auf das Video, das der "Massagero Veneto" veröffentlicht hat, verärgert: Ein User regt sich darüber auf, dass die Kosten des Einsatzes die italienische Gemeinde tragen muss. Ein anderer fordert, dass der Betrunkene als Schadenersatz im öffentlichen Dienst "Buße" leisten, oder die Kosten selbst tragen sollte. Ein User schlägt vor, dass man der "Invasion von unzivilisierten Barbaren", wie sie an den Pfingsttagen anzutreffen sind, nicht mehr die Türen öffnen sollte, sprich: Unterkunft-Verbot für bestimmte Touristen.


Tja, liebe Italiener. All diese Arguemente sind nachvollziehbar. Wir Österreicher sind aber seit über 30 Jahren mit unseren Urlaubern ein Garant, dass die Region um Lignano touristisch floriert. Und was ist übrigens mit den Horden von Italienern - nebst anderer Touristen -, die betrunken und grölend in so manche Orte hierzulande einreiten und dabei ebenfalls so machen Sachschaden anrichten?



News für Heute?


Verwandte Artikel

Betrunkener parkte sein Auto im Inn

Mit Glück nicht ertrunken

Betrunkener parkte sein Auto im Inn

Venedig verbietet große Kreuzfahrtschiffe

Canale della Giudecca überlastet

Venedig verbietet große Kreuzfahrtschiffe

Mit Hightech gegen Kriminaltouristen

Kennzeichen-Erkennung

Mit Hightech gegen Kriminaltouristen

Zwei Skiunfälle in Salzburg

Pistenraudi gesucht

Zwei Skiunfälle in Salzburg


3 Kommentare von unseren Lesern

0

wiener1986 (83)
01.06.2012 09:34

hauptsache..
man jammert über Ausländer in Österreich das sie sich nicht benehmen können, da sieht man wie sich österreicher im ausland benehemen...

0

wilf123 (23)
01.06.2012 08:17

Stil
Ich finde es nicht notwendig in einem Artikel über einen konkreten Vorfall der von einem betrunkenen Österreicher verursacht wurde, einen pauschalen Seitenhieb auf italienische Touristen zu machen. Die Bezugnahme auf konkrete Vorfälle in der Vergangenheit wäre aber in Ordnung gewesen.

0

ah.at.home@a... (158)
01.06.2012 06:59

eigentlich solle es keine diskusion darüber geben
er hat ie kosten zu bezahlen und basta


TopHeute


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...