Tier warnte Besitzerin Österreich

Hund rettet Grazerin vor dem Flammentod

Weil ihr Hund rechtzeitig Alarm geschlagen hatte, konnte sich eine Grazerin Montag früh aus ihrem brennenden Haus retten.

Das Feuer war im Dachstuhl des Anwesens in Graz-Gösting ausgebrochen, die Brandursache war zunächst unbekannt. Verletzt wurde niemand, es entstand aber nach Angaben der Feuerwehr großer Sachschaden. Das Feuer war gegen 3.00 Uhr früh ausgebrochen. Die 75-jährige Hausbesitzerin wurde von ihrem Hund geweckt und blieb auf diese Weise unverletzt.

Als die Feuerwehr eintraf, stand der Dachstuhl bereits in Vollbrand. "Der Hund ist nach der Rettung seines Frauerls aus Angst davon gelaufen, kehrte später aber wieder zurück. Die Feuerwehr konnte ihn einfangen und der glücklichen Besitzerin übergeben", berichtete Einsatzleiter Johann Kirnich. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an, die Feuerwehr war mit 27 Mann und sieben Fahrzeugen im Einsatz. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 200.000 Euro.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)