Tod im kühlen Nass Österreich

Horror-Bilanz: Zwei Tote nach Badeunfällen

Rettung (Symbolbild)

Ein 73-Jähriger ertrank, ein 47-Jähriger starb nach einem Badeunfall im Spital

Rettung (Symbolbild)

Ein 73-Jähriger ertrank, ein 47-Jähriger starb nach einem Badeunfall im Spital

Tödliche Folgen hatten zwei Badeunfälle: Ein 73-Jähriger ertrank am Donnerstagabend im Ritzensee bei Saalfelden im Salzburger Pinzgau. In Guntramsdorf starb ein 47-Jähriger, der am Montagabend in einem Teich untergegangen war, am folgenden Tag im Landesklinikum Wiener Neustadt

Zwei Arbeitskollegen hatten den Slowaken aus dem Badeteich in Guntramsdorf mit Hilfe eines weiteren Zeugen aus dem Wasser geborgen, Rettungskräfte setzten die Reanimation fort.

Der 73-Jährige Pinzgauer ist offenbar beim Schwimmen plötzlich untergegangen. Nach rund 20 Minuten wurde der Mann von anderen Badegästen gefunden und geborgen. Der Notarzt versuchte rund eine halbe Stunde, den Verunglückten zu reanimieren. Letztlich konnte er aber nur mehr den Tod des 73-Jährigen feststellen, so ein Polizei-Sprecher.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel