Soll Stau-Chaos verhindern Österreich

Fahrverbot in Salzburger Innenstadt

SCHLECHTWETTER- UND INNENSTADTSPERRE IN SALZBURG AB MONTAG IN KRAFT

Für das Fahrverbot in der Salzburger Altstadt (Hintergrund) gelten jedoch eine Reihe von Ausnahmen

SCHLECHTWETTER- UND INNENSTADTSPERRE IN SALZBURG AB MONTAG IN KRAFT

Für das Fahrverbot in der Salzburger Altstadt (Hintergrund) gelten jedoch eine Reihe von Ausnahmen

In der Stadt Salzburg tritt heute, Montag, die als "Mittagsregelung" bezeichnete Innenstadtsperre zur Verhinderung eines Stau-Chaos im Sommer in Kraft. Bis einschließlich 17. August ist die Einfahrt in die Altstadt vom Müllner Hügel, Neutor und von der Staatsbrücke aus werktags von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr nur mehr für Berechtigte erlaubt.

Wegen des angekündigten schlechten Wetters wird am Montag auch die "Schlechtwettersperre" von 9.00 bis 14.00 Uhr aktiviert. Urlauber sollen auf Park&Ride-Plätzen parken. Das Fahrverbot soll verhindern, dass besonders an Regentagen tausende Touristen mit ihren Autos in das Zentrum der Mozartstadt strömen. Das Park&Ride-Ticket für fünf Personen kostet zwölf Euro.

Für die Mittagsregelung bestehen zahlreiche Ausnahmen, etwa für Bewohner, Beschäftigte, Hotelgäste, Taxis, Lieferanten, Gehbehinderte und den öffentlichen Verkehr. Ausgenommen von der morgigen Schlechtwettersperre sind u.a. Fahrzeuge mit österreichischem Kennzeichen und den deutschen Kennzeichen "BGL" (Berchtesgadener Land) und "TS" (Traunstein).


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel