Tankstellen im Visier Österreich

Brutalo-Bande nach 11 Überfällen geschnappt

Brutalo-Bande nach 11 Überfällen geschnappt

Bilder von den Überfällen auf Innsbrucker Tankstellen (© Polizei)

Bilder von den Überfällen auf Innsbrucker Tankstellen
Bilder von den Überfällen auf Innsbrucker Tankstellen
Die Tiroler Polizei hat eine Serie von elf schweren Raubüberfällen in Innsbruck und Umgebung, neun davon auf Tankstellen, in den Jahren 2010 und 2012 geklärt. Insgesamt vier Tatverdächtige seien am vergangenen Freitag in Untersuchungshaft genommen worden. Drei davon seien geständig.

Bei den Verdächtigen, drei Österreicher sowie einem türkischen Staatsbürger, handle es sich um Männer im Alter zwischen 22 und 33 Jahren. Der 33-jährige Haupttäter habe bisher noch kein Geständnis abgelegt, sagte Ermittler Albert Maurer. Der Mann soll mit Ausnahme der letzten beiden Überfälle im Juni und Juli dieses Jahres die Geschäftsräume der Tankstellen alleine betreten haben. Er sei bei der ersten Tatserie im Jahr 2010 mit einem Elektroschocker und heuer mit einem Messer und einem Feuerlöscher bewaffnet gewesen, so Pupp.

Beute wurde ausgegeben
Im Jahr 2010 war es laut den Ermittlern zu vier Tankstellenüberfällen und einem Raubüberfall auf ein Wettbüro gekommen. Im heurigen Jahr verzeichnete man fünf Tankstellenüberfälle, den letzten am 11. Juli, sowie einen Übergriff auf einen Spiellokalbetreiber in dessen Wohnung. Eine Tankstelle in Innsbruck sei insgesamt viermal überfallen worden, sagte Pupp. Die Bande soll laut dem Kriminalisten rund 34.000 Euro erbeutet haben. Ein geringer Teil davon sei im Zuge von Hausdurchsuchungen sichergestellt worden.

"Einschlägig vorbestraft"
Zudem hätten die Ermittler Kleidungsstücke gefunden, die einen "schlüssigen Beweis" auf die Täterschaft der "überraschenderweise sehr lokal agierenden Gruppe" zulassen, meinte Pupp. Auf zwei der vier möglichen Täter habe man schon im Jahr 2011 Hinweise gehabt und sie "erkennungsdienstlich behandelt". Aber erst nach der heurigen, zweiten Überfallserie habe man die entscheidenden Erkenntnisse gewonnen. Drei Verdächtige sind laut Pupp "einschlägig vorbestraft". Nun gelte es in den kommenden Wochen zu klären, ob weitere Täter für die Überfälle infrage kommen und ob die nunmehr Festgenommenen auch für andere Straftaten verantwortlich sind.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Österreich

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)