Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise | ÖVP-Umbruch

Lade Login-Box.

16.07.2012

Kommentar von Christiane Tauzher

Überirdisch

Christiane Tauzher

Christiane Tauzher schreibt regelmäßig Kommentare für "Heute" (© Marcus Mezera)

Herr Lugner hat schon lange nichts mehr Peinliches gesagt. Man wähnte ihn auf Urlaub oder gar im Ruhestand. Bei der Serafin’schen Abschiedspremiere in Mörbisch aber sprach er wieder in eine Kamera und machte dabei ein bekümmertes Gesicht.

Im festen Glauben, Peter Weck und nicht dessen Frau wäre kürzlich gestorben, hielt Lugner in der Pause einen kleinen Nachruf auf den "sehr guten Schauspieler", den er "immer sehr" gemocht habe. Während der Vorstellung saß der leibhaftige Peter Weck im Publikum, schien aber von Herrn Lugner übersehen oder für eine überirdische Erscheinung gehalten worden zu sein.

Peter Weck wird es vermutlich egal sein, dass er in der Welt von Herrn Lugner nicht mehr existiert. Über die Jahre sind dem Baumeister die Fettnäpfe schon an beiden Füßen festgewachsen. Günther Platter, zum Beispiel, wurde kürzlich für seinen Fauxpas, einen hiesigen Fußballer auf Englisch begrüßt zu haben, tagelang durch die Medien gepeitscht. Das war ein Riesenskandal. Herr Lugner würde auch gern wenigstens ab und zu noch ein paar Riesenskandale verursachen. Vergeblich. Rien ne va plus – nichts geht mehr.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Wunderknabe?

Kommentar von Christiane Tauzher

Wunderknabe?

Ang’schütt

Kommentar von Christiane Tauzher

Ang’schütt

Sprachgeschwüre

Kommentar von Christiane Tauzher

Sprachgeschwüre

Vom Verstehen und Ersuchen

Kommentar von Christiane Tauzher

Vom Verstehen und Ersuchen

Warum nur?

Kommentar von Christiane Tauzher

Warum nur?



TopHeute


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...