Großeinsatz Österreich

50 Wohnungen nach Küchenbrand evakuiert

50 Wohnungen nach Küchenbrand evakuiert

Polizisten konnten den Brand in der Küche mit Feuerlöschern bändigen (© PI Feldkirch)

Brand Feuer Feldkirch PI Feldkirch
Polizisten konnten den Brand in der Küche mit Feuerlöschern bändigen
Ein Küchenbrand mit starker Rauchentwicklung hat am Mittwochabend die Evakuierung einer Feldkircher Wohnanlage mit rund 50 Wohneinheiten notwendig gemacht. Verletzt wurde niemand. Der Schaden ist laut Polizei gering. Das berichtet der ORF Vorarlberg.

Der Brand war am Mittwoch gegen 21.50 Uhr im dritten Geschoss einer Wohnanlage in der Feldkircher Schießstätte ausgebrochen. Eine junge Frau hatte Pommes in einem Topf frittiert und danach vergessen, den Herd auszuschalten. Topf und Dunstabzug fingen Feuer, wodurch es zu einer starken Rauchentwicklung kam.

Polizei löscht Brand, 60 Feuerwehrleute im Einsatz
Die nach der Alarmierung eingetroffene Polizei evakuierte die gesamte Wohnanlage mit rund 50 Wohneinheiten. Nach Angaben der der Polizeiinspektion Feldkirch konnten die Beamten den Brand in der Küche mit Feuerlöschern bändigen. Die Feuerwehr, die mit 60 Mann und zehn Fahrzeugen im Einsatz war, konnte schließlich auch den Rauch eindämmen. Um 23.00 Uhr konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück.

Zwei Frauen zur Untersuchung im Krankenhaus
Das junge Paar, das sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches in der Wohnung befand, blieb unverletzt. Eine ältere sowie eine hochschwangere Frau mussten nach dem Vorfall ins Krankenhaus, konnten dieses nach der Untersuchung aber rasch wieder verlassen.

An der Wohnung entstand nur geringer Schaden, so die Exekutive. Neben der Feuerwehr, der Stadt- und der Bundespolizei war die Rettung mit fünf Fahrzeugen und 15 Mann im Einsatz.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)