Beim Mountainbiken, Klettern Österreich

Zwei Deutsche in Tirol tödlich verunglückt

Zwei Deutsche in Tirol tödlich verunglückt

(© Fotolia/Symbolbild)

Bergsteigen Wandern Klettern Berg Alpinist Als der Mann seine Frau nicht fand, setzte er einen Notruf ab. Doch die Helfer wussten schon vom Tod der Vermissten.
Zwei deutsche Alpinisten fanden am Dienstag in den Tiroler Bergen den Tod: Ein 55-jähriger verunglückte bei einer Mountainbike-Tour in Scharnitz, eine 62-jährige Frau beim Klettern im Gemeindegebiet von Nesselwängle.

Der Mann hatte mit seiner Begleiterin eine Tour auf die Birkkarspitze im Karwendel unternommen. Bei der Abfahrt stürzte er, prallte mit dem Hinterkopf gegen einen Felsen und stürzte rund 80 m in eine steile felsige Rinne ab. Die Notärztin konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

Die Frau war mit ihrem Mann auf einem Klettersteig in der Köhlespitze-Südwand unterwegs. Beide waren laut Polizei gut ausgerüstet und verfügten über Klettererfahrung. Die Frau konnte das Tempo ihres Ehemannes nicht halten und blieb immer wieder zurück. Gegen 12.20 Uhr stürzte sie ungesichert über die Köhlespitze Südwand etwa 100 Meter ab und blieb mit tödlichen Verletzungen am Wandfußsteig liegen. Zeugen verständigten den Notarzt, doch auch hier kam jede Hilfe zu spät.

Tragisches Detail: Der Ehemann, der den Unfall nicht mitbekommen hatte, wartete zunächst eineinhalb Stunden am Gipfel der Köhlespitze auf seine Frau. Als sie nicht nachkam, ging er davon aus, dass sie wieder abgestiegen sei und tat dasselbe. Als er sie auch unten nicht finden konnte, setzte er einen Notruf ab und meldete seine Frau als vermisst. Die Retter rieten den Mann, ins Tal abzusteigen. Erst unten sagten ihm die Helfer, die bereits Bescheid wussten, dass seine Frau tödlich verunglückt war.

APA/red.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Österreich

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)