Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Tote am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

Porsche 911 Turbo S Coupé

Eine Ikone im Test

Porsche 911 Turbo S Coupé

So feiern unsere Promis Ostern

Nesterln, Hasen und Eier

So feiern unsere Promis Ostern

So gibts strahlend weiße Zähne!

Die besten Tipps

So gibts strahlend weiße Zähne!

28.07.2012

Hygiene-Missstände

Seniorenheim schließt wegen Keimbefall

Hygienische Missstände zwingen ein Kärntern Seniorenheim zur Schließung.

Hygienische Missstände zwingen ein Kärntern Seniorenheim zur Schließung. (© Fotolia)

Das Land Kärnten hat die Schließung eines Seniorenheims im Großraum Villach wegen akuter Gefahr für Leben und Gesundheit der Bewohner verfügt. Grund dafür ist das massive Auftreten von Keimen. Das bestätigte Soziallandesrat Christian Ragger (FPK) nach einem Bericht in der Kleinen Zeitung. Ragger ordnete eine Generalreinigung an und ließ die Zahlungen des Landes an die Heimbetreiber einstellen.

Laut Zeitung leben in dem Heim 117 zu betreuende alte Menschen der unterschiedlichsten, auch sehr hoher Pflegestufen. Das Land will nun laut Ragger alle Angehörigen bzw. Sachwalter der Heimbewohner informieren. "Im Raum Villach sind glücklicherweise genügend Ausweichplätze für die Betroffenen vorhanden", erklärte der Landesrat.

Hygiene-Maßnahmen nicht erfüllt
Bei einem Lokalaugenschein Raggers mit der Fachaufsicht der Sozialabteilung in dem betroffenen Heim wurde festgestellt, dass die behördlich vorgeschriebenen Hygiene-Maßnahmen "überhaupt nicht" erfüllt wurden. So hieß es in einer Aussendung des Sozialreferenten am Samstag. Aufgrund der angeordneten Schließung sei nun der Träger verpflichtet, die Bewohner auf eigene Kosten und Gefahr in anderen Einrichtungen adäquat unterzubringen. Für Betroffene und Angehörige wurde eine Hotline eingerichtet.

Betreiber wiesen Vorwürfe zurück
Die Betreiber eines am Samstag geschlossenen Seniorenheims im Großraum Villach haben gegenüber dem ORF die von Soziallandesrat Christian Ragger (FPK) erhobenen Vorwürfe zurückgewiesen. Sie schlossen eine Gesundheitsgefahr durch Keime für die Bewohner aus. Die Schließung durch das Land bezeichneten die Betreiber als "überzogene Reaktion". Sie wollen nun alle rechtlichen Möglichkeiten zur Bekämpfung der Schließung ausschöpfen.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Stadthallenbad bleibt zu obwohl Becken dicht

Arbeiten an der Bäderhygiene

Stadthallenbad bleibt zu obwohl Becken dicht

Gillette-Geschenksets zu gewinnen!

Stillvoller Auftritt garantiert!

Gillette-Geschenksets zu gewinnen!

Preise für Mundhygiene variieren stark

Auch Unterschiede bei Bleaching

Preise für Mundhygiene variieren stark

FPÖ fusioniert in Kärnten wieder mit der FPK

Blau und Blau gesellt sich gern

FPÖ fusioniert in Kärnten wieder mit der FPK

FPK-Dobernig: So locker saß das Steuergeld

1 Mio. allein im Jahr 2011

FPK-Dobernig: So locker saß das Steuergeld

Strache will FPK wieder in "seiner" FPÖ haben

So geht es mit Kärnten weiter

Strache will FPK wieder in "seiner" FPÖ haben

"Seer" sagten Konzert bei FPK-Show ab

Musik soll im Mittelpunkt stehen

"Seer" sagten Konzert bei FPK-Show ab



TopHeute


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


ÖsterreichVideoHeute