Muren und entwurzelte Bäume Österreich

Gewitterfront fegte über den Lungau hinweg

Gewitterfront fegte über den Lungau hinweg

Eine Gewitterfront hinterließ im Lungau eine Spur der Verwüstung. (© Fotolia)

Eine Gewitterfront hinterließ im Lungau eine Spur der Verwüstung.
Eine Gewitterfront hinterließ im Lungau eine Spur der Verwüstung.
Eine Gewitterfront richtete Samstagnachmittag im Salzburger Lungau zahlreiche Schäden an. Umgestürzte Bäume und eine Vermurung sorgten für Verkehrsbehinderungen.

In der Gemeinde Tamsweg wurde ein in einem Garten befindliches Gewächshaus vom Sturm erfasst und durch die Luft gewirbelt. Es prallte gegen eine Straßenlaterne und einen Gartenzaun, verletzt wurde niemand, teilte die Polizei mit.

+++ Unwetter beschäftigte 3.137 Feuerwehrleute +++
+++ Schwere Unwetter forderten Todesopfer +++

In Mariapfarr stürzte im Ortsteil Niederrain eine durch den Sturm entwurzelte Blaufichte auf einen Pkw, der bei einem Gasthaus am Parkplatz abgestellt war. Im Ortsteil Pfarrbühel wurde eine Lärche umgerissen, sie beschädigte ein Hausdach.

Mure blockiert Bundesstraße
Zwischen Kendlbruck und Ramingstein wurde die Turracher Straße B95 durch einen Murenabgang verlegt. Die Murtalstraße, die Thomataler Landesstraße und die Preberseelandesstraßen wurden durch umgestürzte Bäume blockiert. Die Verkehrsverbindungen konnten nach den Aufräumarbeiten durch die Straßenmeisterei und die Feuerwehr am Samstag abend wieder frei gegeben werden. Noch bis Montag gesperrt bleibt die Gemeindestraße Haslach/Lasa in der Gemeinde St. Andrä im Lungau, der Verkehr wird lokal umgeleitet.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Österreich

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)