Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

31.07.2012

Wettbüro überfallen

Nur Wechselgeld erbeutet, weil Safe leer war

 Überfall   Wettlokal   in Salzburg

Wer kennt diesen Mann? (© Polizei)

Beim Überfall auf ein Wettbüro in der Stadt Salzburg hat am Montagnachmittag ein Unbekannter eine Kellnerbrieftasche erbeutet.

Der Unbekannte fragte zunächst die Angestellte des Wettlokals "Portofino", ob er im Lokal auf einen Freund warten darf. Gegen 16.10 Uhr fragte er, ob er im Lokal auf das WC benutzen dürfe. Nach wenigen Minuten kam er zurück und ging auf die Frau los. Er umfasste sie von hinten in Schulterhöhe und hielt ihr eine Pfefferspraydose vor das Gesicht.

Da kein Geld im Safe war, musste ihm die Frau die Brieftasche mit Wechselgeld aushändigen musste. Anschließend verließ er das Lokal und floh in unbekannte Richtung, teilte die Polizei mit.

Der Täter soll laut einer ersten Beschreibung rund 18 bis 20 Jahre alt und schlank sein. Er hat kurzes Haar, wie es in der Aussendung heißt. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke und einer Drei-Viertel-Hose.

Die Polizei leitete nach dem Überfall eine Alarmfahndung im gesamten Stadtgebiet ein, die bis in den Abend ohne Erfolg blieb.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Mann raubte Geldlokal mit Trick aus

Überfall in Salzburg

Mann raubte Geldlokal mit Trick aus

Überfall mit Pistole und Baseballschläger

Verbrechertrio in Salzburg

Überfall mit Pistole und Baseballschläger

Bewaffneter Überfall auf Grazer Hotel

Flucht mit Geld aus Tresor

Bewaffneter Überfall auf Grazer Hotel

Vermummter plündert Koch in Wirtshaus aus

Handy und Börse gestohlen

Vermummter plündert Koch in Wirtshaus aus

Polizei sucht Zeugen nach Raub an Pensionistin

75-Jährige brutal überfallen

Polizei sucht Zeugen nach Raub an Pensionistin

Polizei fasste dreisten Salzburger Skulpturendieb

Kunst um 52.000 Euro gestohlen

Polizei fasste dreisten Salzburger Skulpturendieb



TopHeute


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...