Tiroler Tragödie Österreich

Jäger auf Hochstand von Blitz erschlagen

Auf seinem Hochstand fand der Jäger den Tod

Auf seinem Hochstand fand der Jäger den Tod

Am Donnerstagabend gingen über Tirol heftige Gewitter nieder. Trotzdem ging ein Jäger in Münster (Bezirk Kufstein) auf die Jagd, setzte sich auf seinen Hochstand und wartete auf das Wild. Am nächsten Morgen kam der Schock: Der Tiroler wurde tot auf seinem Posten gefunden - ein Blitz hat den 58-jährigen Waidmann getroffen.

Die Leiche des Mannes war gegen 11.30 Uhr gefunden worden. Nach der sanitätspolizeilichen Obduktion, gingen die Beamten von Blitzschlag als Todesursache aus.

+++ Tiroler tödlich von Blitz getroffen +++

Erst Mittwochabend war ein 47-jähriger Einheimischer im Tiroler Kaunertal vom Blitz getroffen und getötet worden. Der Mann hatte gemeinsam mit seinem Sohn und zwei weiteren Begleitern zu Ehren des Pfarrers ein Feuer am Berg anzünden wollen. Dabei wurden sie von einem Gewitter überrascht. Der 47-Jährige erlitt durch den Blitzschlag einen Herz-Kreislauf-Stillstand, alle Reanimationsversuche blieben erfolglos.

APA/red.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel