Umstellung auf Rechtsverkehr Österreich

ÖBB-Züge kommen jetzt am anderen Gleis

ÖBB-Züge kommen jetzt am anderen Gleis

Es ändern sich der gewohnte Zugangsweg und das Abfahrtsgleis (© APA)

ÖBB Rechtsverkehr Eisenbahn Zug Gleis
Es ändern sich der gewohnte Zugangsweg und das Abfahrtsgleis
Am Montag stellen die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) acht Bahnstrecken in Ost-Österreich auf Rechtsverkehr um. Für die Fahrgäste bedeutet die Umstellung, dass auf zweigleisigen Strecken der Zug - wo bisher links gefahren wurde - nun am anderen Gleis einfährt und sich der gewohnte Zugangsweg und das Abfahrtsgleis ändern.

Die Bahnfahrer werden verstärkt informiert: Die Beschilderung wird geändert und intensiver ausfallen, es soll Bodenmarkierungen und Durchsagen geben - außerdem werden die ÖBB-Kunden mit Infoplakaten, auf den Monitoren, beim Fahrscheinautomaten, im Internet, aber etwa auch über die Schulen, auf Änderungen hingewiesen.

Der Schritt betrifft acht Bahnstrecken und insgesamt 80 Bahnhöfe. Einige wenige Strecken werden kontinuierlich erst nach dem 6. August umgestellt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)