3 Prozent Bremsleistung Österreich

40-Tonner wies 38 Mängel auf - Fahrverbot

40-Tonner wies 38 Mängel auf - Fahrverbot

Die Polizei nahm Kennzeichentafeln und Zulassungsschein an Ort und Stelle ab - der Lenker war offenbar selbst froh, mit dem Risiko-Truck nicht mehr weiterfahren zu müssen (© dpa)

Verkehrskontrolle Haltekelle Polizei Kontrolle Polizeikontrolle
Die Polizei nahm Kennzeichentafeln und Zulassungsschein an Ort und Stelle ab - der Lenker war offenbar selbst froh, mit dem Risiko-Truck nicht mehr weiterfahren zu müssen
Mit rekordverdächtigen 38 Mängeln ist in Mureck ein 40-Tonnen-Lkw aus dem Verkehr gezogen worden. Wie die Sicherheitsdirektion Steiermark am Freitag mitteilte, befand sich vor allem die Bremsanlage in einem argen Zustand: Die erzielbare Bremsleistung betrug lediglich noch drei Prozent.

Der Lkw aus Slowenien war am Mittwochnachmittag von einer Polizeistreife kontrolliert worden. Wie es bei der Begutachtung durch Beamte der Landesverkehrsabteilung zeigte, wies der Truck nicht weniger als 38 Mängel auf: Die Bremsen des Zugfahrzeugs funktionierten nur noch an einer Achse, wodurch gesamt nur noch eine dreiprozentige Bremsleistung zu erzielen war.

An der zweiten Achse fehlte die linke Bremsscheibe und rechte Bremse war teilweise abgebrochen. Die Bremsscheiben an der ersten Achse waren durchgerissen. Auch am Anhänger waren die Bremsen so gut wie unwirksam. Zudem verlor das Fahrzeug Treibstoff und Getriebeöl. Dazu kamen Mängel an der Beleuchtung.

Die Polizei nahm Kennzeichentafeln und Zulassungsschein an Ort und Stelle ab. "Der 26-jährige serbische Lenker war offensichtlich selbst froh, dass er mit dem Fahrzeug nicht mehr weiterfahren musste", hieß es.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)