Reanimation erfolglos Österreich

Bub (7) in Schwimmbad ertrunken

Die Retter konnten dem Buben nicht mehr helfen.

Die Retter konnten dem Buben nicht mehr helfen.

Die Retter konnten dem Buben nicht mehr helfen.

Die Retter konnten dem Buben nicht mehr helfen.

Ein siebenjähriger Bub ist am Freitagnachmittag im Salzburger Pinzgau in einem Schwimmbad ertrunken. Das Kind aus Bramberg wurde am späteren Nachmittag von einem Urlauber aus den Niederlanden im Wasser des Kristallbades in der Gemeinde Wald entdeckt und geborgen.

Der Mann begann sofort mit Wiederbelebungsversuchen, die später vom Notarztteam fortgesetzt wurden. Das Leben des Buben konnte aber nicht mehr gerettet werden, sagte ein Sprecher des Landespolizeikommandos.

Der Hergang des Unfalles war zunächst noch nicht genau bekannt. Laut noch nicht bestätigten Angaben war der Bub gemeinsam mit einem Freund im Bad, konnte aber offenbar noch nicht so gut schwimmen. Obwohl er Schwimmflügel bei sich gehabt haben dürfte, soll er angeblich ohne diese in ein Becken gesprungen sein. Ein Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreute die geschockten Eltern.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel