Geländer brach weg Österreich

Fotograf stürzt 40 Meter ab

Absturz

Die Bergrettung brachte den schwer verletzten Urlauber (52) ins Krankenhaus

Absturz

Die Bergrettung brachte den schwer verletzten Urlauber (52) ins Krankenhaus

Ein niederländischer Urlauber (52) wollte beim Wandern im Pinzgau (Sbg.) ein Erinnerungsfoto machen – und liegt jetzt schwer verletzt im Spital.

Joris de B. nahm seine Kamera und lehnte sich an ein Holzgeländer an. Das Gehölz war offenbar morsch und brach weg. Der Mann stürzte 40 Meter in die Tiefe, verletzte sich unter anderem an der Wirbelsäule. Ein Sachverständiger wird das Geländer nun untersuchen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel