Schlimmste Lärmsünden Österreich

Nachbarlärm: 10 Prozent nervt Sex-Geräusche

Nachbarlärm: 10 Prozent nervt Sex-Geräusche

Für die meisten Nachbarn ist Lärm beim Heimwerken unerträglich (© Fotolia)

Bohren
Für die meisten Nachbarn ist Lärm beim Heimwerken unerträglich
Freunde kann man sich aussuchen, Nachbarn nicht! Dabei sind einem die nahe wie kaum jemand sonst. Meist nur zehn Zentimeter Mauer trennen Nachbarn voneinander. Da kann schon passieren, dass störende Geräusche nerven oder sogar auf die Barrikaden bringen.

Hier die Hitparade der schlimmsten Lärmsünden. Laut einer Umfrage von "ImmobilienScout24" liegen vor allem Hobby-Heimwerker ihren Nachbarn in den Ohren. Satte 40 Prozent der Befragten bringt Hämmern und Bohren auf die Palme. Knapp dahinter: dröhnende Musik aus Stereoanlagen (30 Prozent) und lauter Streit (29 Prozent). Kindergeschrei nebenan lässt 24 Prozent der Befragten die Wände hochgehen. Durch Partylärm und bellende Hunde fühlen sich jeweils 23 Prozent gestresst und reagieren verärgert.

Starkes Stück auch: Sex- Geräusche aus der Nachbarwohnung. Jeder Zehnte findet Liebesspiele, die durch die Wand dringen, unerhört.

Barbara Jandl


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)