Verbotene Waffen in Wohnung Österreich

Polizei stellte Nazi und Drogendealer

Polizei stellte Nazi und Drogendealer

Die Polizei hat Waffen, Cannabis und eine NS-Flagge sicher gestellt. (© APA/Polizei)

Neonazi Waffen
Die Polizei hat Waffen, Cannabis und eine NS-Flagge sicher gestellt.
Ein 23-jähriger Salzburger soll seit 2007 mit bis zu 20 Kilogramm Marihuana und Haschisch gehandelt haben. Bei einer Hausdurchsuchung Ende Juli fanden die Ermittler in der Wohnung des Verdächtigen im Flachgau nicht nur eine intakte Cannabis-Indoorplantage, sondern auch verbotene Waffen und Kampfmittel. Die Polizei überprüft noch, ob Verbindungen zur Neo-Nazi-Szene vorliegen. Der 23-Jährige wird bei Gericht angezeigt.

Wie der Salzburger Polizeisprecher Anton Schentz am Samstag mitteilte, fanden Suchtgiftermittler bei der Hausdurchsuchung zehn Schusswaffen, mehr als 1.000 Patronen sowie Macheten, Zielfernrohre, Schutzhelme, Gasmasken, Laser, ein Nachtsichtgerät und eine Hakenkreuzfahne sowie Gegenstände aus den Beständen des Österreichischen Bundesheeres.

"Das Besitzen einer Hakenkreuzfahne ist noch nicht strafbar", erklärte Schentz. Ob der Beschuldigte, der einen Beruf ausübt, tatsächlich der Neo-Nazi-Szene angehört, sei Gegenstand von weiteren Ermittlungen. Falls sich der Verdacht erhärtet, wird der Salzburger auch wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung angezeigt. Das Bundeskriminalamt untersucht derzeit, ob mit den gefundenen Waffen bereits Straftaten verübt worden sind.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)