Christiane Tauzher

Hundert Schilling

Christiane Tauzher

Christiane Tauzher schreibt regelmäßig Kommentare für "Heute"

Christiane Tauzher

Christiane Tauzher schreibt regelmäßig Kommentare für "Heute"

Mit hundert Schilling konnte man sich nicht die Welt kaufen. Weiter als mit einem Euro-Zehner hüpfte man aber allemal. Ja, wir neigen dazu, den pastellfarbenen Schilling-Noten mit den Porträts von Mozart und Otto Wagner nachzutrauern.

Wer noch immer umrechnet, ist ein Sentimentalist. Sagt die Wirtschaft. Sagt die Politik. Wir haben uns Sätze, die mit den Worten "Im alten Geld wären das...." zu beginnen, abgewöhnt, weil wir nicht als schrullige Nostalgiker abgestempelt werden wollen. Wenn wir uns ein Stanitzel Bio-Eis um 2,50 Euro kaufen, zuckt der eingebaute Rechner im Kopf manchmal noch. Aber wir ignorieren das. Bald zwölf Jahre haben wir Übung im Ignorieren. Und es gelingt uns immer besser. Bis Frank Stronach kürzlich aus seinem Geldspeicher aufgetaucht ist und uns erzählt hat, dass wir den Schilling wieder zurückhaben könnten, wenn wir nur hartnäckig genug darauf bestehen. Er hat gesagt, dass wir nicht weiter zuschauen dürfen, wie uns der Euro auffrisst. Natürlich wollen wir nicht aufgefressen werden. Und weiter? Dagobert Frank lädt uns alle auf ein Eis ein. Hurra! Und beim nächsten Mal kosten uns drei Stanitzel 100 Schilling.

Christiane Tauzher


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel