Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Anti-Israel-Proteste

Lade Login-Box.

22.08.2012

Banker

"Falscher Graf hat mich um 3,5 Millionen € betrogen"

Finanzbetrugsopfer

Opfer J. Siebert (63) (© Huber)

Wilhelm B. (61), wegen Betrugs zu fünf Jahren Haft verurteilt, gönnte sich nach seiner Entlassung einen neuen Namen. Als "Graf von Thun und Hohenstein" stieg er wieder ins alte, lukrative Geschäft ein.

Der "falsche Graf" gründete eine Firma für Finanzberatung, warb Kundenbetreuer aus ganz Österreich an. Diese sollen durch direkte Anlagen bei Welt- und US-Notenbank hohe Zinsen versprochen, 100 Sparern das Geld aus der Tasche gelockt haben.

"Ich habe 3,5 Millionen € verloren", erklärt John Siebert, selbst Banker. "Die Herren sind sehr überzeugend aufgetreten!" Am Mittwoch hat der Prozess gegen die zwei Hauptverdächtigen Roland B. und Rene L. sowie sechs weitere "Keiler" begonnen. Der "Graf" erschien nicht. Die Urteile fallen Ende September, bis zu zehn Jahre Haft drohen.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Leistung schafft Vertrauen

Kompetenzzentrum

Leistung schafft Vertrauen

Betrugsprozess gegen Ärztin: "Nicht schuldig!"

Rezepte für Suchtgiftpatienten

Betrugsprozess gegen Ärztin: "Nicht schuldig!"

Polizei sucht diesen Bankomatkarten-Dieb

Im Outlet Parndorf gestohlen

Polizei sucht diesen Bankomatkarten-Dieb

63-Jähriger wird nach Bankraub gesucht

Überfall in St. Pölten

63-Jähriger wird nach Bankraub gesucht

Prozess um eine Leberkäs-Semmel

Nach Urteil kostet sie 360 Euro

Prozess um eine Leberkäs-Semmel

Filmreifer Einbruch in südfranzösische Bank

Tunnel in Saferaum gegraben

Filmreifer Einbruch in südfranzösische Bank



TopHeute


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...