Bei Rauferei Österreich

21-Jähriger stach Opfer in der S-Bahn nieder

21-Jähriger stach Opfer in der S-Bahn nieder

Der alkoholisierte Täter griff im Zug plötzlich zum Messer (© Bodo Marks (dpa))

Der alkoholisierte Täter griff im Zug plötzlich zum Messer
Der alkoholisierte Täter griff im Zug plötzlich zum Messer
Bei einer Messerstecherei in der S-Bahn im Salzburger Tennengau sind am Donnerstag zwei Jugendliche verletzt worden.

Während der Zugfahrt waren einander drei junge Männer in die Haare geraten. Es entwickelte sich eine Rauferei, bei der ein 21-jähriger Halleiner plötzlich mit einem Messer auf einen 18-Jährigen einstach, der versucht hatte, den Streit zu schlichten, so die Polizei.

Bei der Haltestelle Oberalm stiegen alle aus der S-Bahn aus. Da bemerkte ein 19-jähriger Salzburger, dass der um ein Jahr jüngere Bursch verletzt worden war. Er rannte auf den Messerstecher zu und wurde dabei von diesem ebenfalls mit dem Messer in den Oberkörper gestochen. Das ältere Opfer wurde im Krankenhaus Hallein ambulant versorgt, der Jüngere musste stationär aufgenommen werden.

Der mutmaßliche Täter hatte 1,8 Promille Alkohol im Blut. Er wurde in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert und wird wegen des Verdachts der absichtlichen schweren Körperverletzung angezeigt.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)