Stundenlanger Einsatz Österreich

Brand in Holzspäneturm hielt Feuerwehr auf Trab

Einsatzkräfte der Feuerwehr am Einsatzort

Einsatzkräfte der Feuerwehr am Einsatzort

Einsatzkräfte der Feuerwehr am Einsatzort

Einsatzkräfte der Feuerwehr am Einsatzort

Für einen Großeinsatz burgenländischer und steirischer Feuerwehrleute hat am Freitagnachmittag ein Brand in einem Holzspäneturm einer Firma in Rudersdorf (Bezirk Jennersdorf) gesorgt.

Ein Mann hatte gegen 16.10 Uhr starke Rauchentwicklung bemerkt und Alarm geschlagen. Kurz darauf rückten insgesamt rund 100 Einsatzkräfte zu den Löscharbeiten in dem insgesamt zwölf Meter hohen Turm aus, berichtete ein Polizist. Verletzt wurde niemand.

Immer wieder mussten Trupps mit Atemschutz zu dem Brand geschickt werden, um die Glutnester zu bekämpfen, teilte die Sicherheitsdirektion Burgenland mit. Gegen 17.00 Uhr konnte das Feuer zunächst unter Kontrolle gebracht werden. Der Einsatz dauerte dennoch bis etwa zwei Uhr, da im Turminneren noch weitere Glutnester vorhanden waren. Der Turm wurde schließlich mit sogenanntem "Lightwater" geflutet, das Dach heruntergehoben und die Sägespäne von oben entsorgt.

Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar. "Ein Brandermittler hat bereits mit seiner Arbeit begonnen. Auch die Höhe des entstandene Sachschadens ist noch nicht bekannt", erklärte ein Polizist.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel