Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ebola

Lade Login-Box.

26.08.2012

Flugblätter von Minenräumer

Kroatien: Minen-Alarm auf Urlauber-Strand

Minenfeld

Minenarbeiter wollen auf schlechte finanzielle Sitation aufmerksam machen (© AP)

Schock für viele österreichische Touristen im idyllischen Ferienort Zadar. Einheimische drückten ihnen Flugblätter mit eingezeichneten Minenfeldern rund um die Stadt in die Hand. Zynischer Text: "Gute Reise und kommen Sie wieder". Viele Urlauber empfanden die seltsame Aktion als durchaus bedrohlich.

Schließlich klärte sich auf, was dahinter steckt: Die professionellen kroatischen Minenräumer klagen schon lange über unzureichende finanzielle Unterstützung durch die Regierung. Mit den Flugblättern wollten sie auf ihre Situation aufmerksam machen.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Sommerkleider: So starten wir durch!

In die heiße Jahreszeit

Sommerkleider: So starten wir durch!

Das Urlaubsparadies für Hunde

"Spiaggia di pluto"

Das Urlaubsparadies für Hunde

Ramazzotti hat alles im Griff

Eros am Strand: Cremen, grapschen, abhauen!

Beachfeeling am Shoppingtempel

Plus City in Pasching

Beachfeeling am Shoppingtempel

Touristen sahen Mord an Mafioso

Hinrichtung am Strand

Touristen sahen Mord an Mafioso

Scheichs lieben Zell, Europäer bleiben aus

Beliebter Araber-Urlaubsort

Scheichs lieben Zell, Europäer bleiben aus

Die 25 tollsten Strände Europas

Tripadvisor-Ranking

Die 25 tollsten Strände Europas

Linzer wollen lässigen Lounge-Beach

"Heute"-Strand-Voting

Linzer wollen lässigen Lounge-Beach

Beim Urlaub sitzt Geld wieder etwas lockerer

Trend zu Auslands-Kurztrips

Beim Urlaub sitzt Geld wieder etwas lockerer

Heiße Schuh-Trends für den Sommer

Urlaub an den Füßen!

Heiße Schuh-Trends für den Sommer

Die zehn heißesten Party-Hotspots

Hier geht die Post ab

Die zehn heißesten Party-Hotspots

Konzept für Linzer Party-Strand steht

Kunstuni stellt Pläne vor

Konzept für Linzer Party-Strand steht



TopHeute


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...