Ausgerutscht Österreich

Schüler in Klamm 15 Meter abgestürzt

Burggrabenklamm St. Gilgen Salzburg

Die Burggrabenklamm ist ein beliebtes Ausflugsziel

Burggrabenklamm St. Gilgen Salzburg

Die Burggrabenklamm ist ein beliebtes Ausflugsziel

Ein 15-jähriger Schüler aus Kirchberg-Thening (Oberösterreich) ist am Montagvormittag bei einer Wanderung mit seinen Eltern und seinem Großvater im Bereich der Burggrabenklamm unweit des Attersees im Gemeindegebiet von St. Gilgen verunglückt.

Die Gruppe wollte laut einer Aussendung der Polizei Salzburg den Wasserfall in der Klamm besichtigen, hatte aber zunächst einen falschen Weg gewählt. Das Quartett drehte darum um und stieg den schmalen Steig entlang der Klamm wieder ab.

Gegen 10.40 Uhr begegnete der Schüler dabei einem Brüderpaar, die am Steig bergauf unterwegs waren. Als ihnen der Schüler ausweichen wollte, trat er auf einen nassen und glitschigen Baumstamm. Dadurch rutschte er aus und stürzte etwa 15 Meter über nahezu senkrechtes Gelände auf eine kleine Geländeverflachung.

Er zog sich bei dem Sturz Rückenverletzungen zu und wurde nach der ärztlicher Erstversorgung von Bergrettern mittels Trage geborgen, zur Talsohle abgeseilt und ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht. Über die Schwere seiner Verletzungen lagen zunächst keine Informationen vor.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel