"Alpen-Mogli" Österreich

Tiroler Bub spricht mit Murmeltieren

Tiroler Bub spricht mit Murmeltieren

Die sonst menschenscheuen Murmeltiere gehen mit Matteo (8) buchstäblich auf Tuchfühlung (© Caters News Agency)

Alpen-Mogli
Die sonst menschenscheuen Murmeltiere gehen mit Matteo (8) buchstäblich auf Tuchfühlung
Eigentlich wollen die scheuen Murmeltiere am Großglockner in Kärnten mit Menschen nichts zu tun haben. Eigentlich – denn da gibt es noch Matteo Walch (8) aus Innsbruck.

Wie Mogli aus dem "Dschungelbuch" spricht der Tiroler Bub mit den Tieren. Die Nager laufen dem Schüler zu, lassen sich von ihm sogar stundenlang streicheln und füttern. "Er liebt die Murmeltiere und sie haben gar keine Angst vor ihm", sagt Mutter Michaela.

Die tierische Freundschaft begann vor vier Jahren, als die Familie zum ersten Mal am Großglockner urlaubte. Seither sind die Walchs jedes Jahr für zwei Wochen zu Gast bei den Murmeltieren. "Ich könnte Matteo stundenlang zusehen", sagt Mama Michaela. Seit Beginn der Freundschaft knipst sie ihre Buben und seine tierischen Freunde  – die Fotos des "Alpen-Mogli" gehen nun um die Welt.
Alpen Mogli
Der "Alpen Mogli" spricht mit den süßen Nagern am Großglockner

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

2 Kommentare
runningreporter Routinier (24)

Antworten Link Melden 0 am 30.08.2012 10:48

ja, das ist schön, und weit und breit kein jäger !!
da kann natur leben

S.P. Newcomer (1)

Antworten Link Melden 0 am 28.08.2012 20:45

Genau diese Murmeltiere die am Großglockner sind werden mit Keksen von hunderten Touristen gefüttert.

Ich will dem Buben nicht die Freude nehmen - sie sind handzahm das stimmt.

Aber bei jedem der Kekse hat und sie damit füttert

siehe hier
http://www.dolomitenstadt.at/2010/08/17/in-stein-gemeiselt-75-jahre-grosglockner-hochalpenstrase/

http://soap-bee.blogspot.co.at/2010_09_01_archive.html

Mehr Kommentare anzeigen
Weitere Artikel aus Österreich

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)