Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Unwetter in Österreich | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

29.08.2012

Hundebiss-Statistik

Alle 10 Stunden greift Hund in NÖ Menschen an

Pitbull Kampfhund

In Niederösterreich ist die Gefahr am größten, von einem Hund gebissen zu werden (© APA)

Wie das Innenministerium bekannt gab, wurden 2011 in Österreich 3009 Hundebisse registriert. Am aggressivsten sind die Vierbeiner in Niederösterreich, wo durchschnittlich alle zehn Stunden ein Mensch gebissen wird.

Zwar wird nur in Niederösterreich und Vorarlberg unterschieden, ob die Hunde-Attacke einem Menschen oder anderem Tier galt, dennoch sind die Zahlen erschreckend. Die meisten Hundebisse wurden in Niederösterreich registriert, wo 2011 insgesamt 881 Attacken auf Menschen gezählt wurden, 53 Bisse galten anderen Tieren.

53 Bisse in Niederösterreich waren von Kampfhunden, davon gingen 16 auf das Konto von Rottweilern. Die zweitmeisten Bisse wurden im Vorjahr in der Steiermark verzeichnet. Hier wurde allerdings nicht zwischen Personen und anderen Hunden unterschieden. Insgesamt wurden jedoch 514 Hundebisse angezeigt.

An dritter Stelle - in Oberösterreich - wurden 381 Bisse angezeigt, gefolgt von Kärnten mit 337 und Wien mit 334 Anzeigen. Tirol verzeichnete im vergangenen Jahr 186 angezeigte Hundebisse, Salzburg 156 und das Burgenland 94. In Vorarlberg wiederum wurden dezidiert angezeigte Hundebisse gegen Personen aufgeschlüsselt - insgesamt 73 im Jahr 2011.

Angezeigte Hundebisse im Jahr 2011:
Niederösterreich - 934 (davon 881 gegen Personen)
Steiermark - 514 insgesamt
Oberösterreich - 381 insgesamt
Kärnten - 337 insgesamt
Wien - 334 insgesamt
Tirol - 186 insgesamt
Salzburg - 156 insgesamt
Burgenland - 94 insgesamt
Vorarlberg - 73 gegen Personen


News für Heute?


Verwandte Artikel

Schäfer Max von Kampfhund angefallen

Notoperation überstanden

Schäfer Max von Kampfhund angefallen

63 Prozent weniger Bisse seit Hundeführschein

Weiterhin 12 Rassen auf Liste

63 Prozent weniger Bisse seit Hundeführschein

Zahl der Hundebisse stieg bundesweit um 7%

Kamphunde-Gesetz sinnlos?

Zahl der Hundebisse stieg bundesweit um 7%

Hund biss Fünfjährige in Wange

Tier war eingesperrt

Hund biss Fünfjährige in Wange

Rottweiler rettet "Frauerl" vor Räuber-Trio

Hund biss Täter in die Flucht

Rottweiler rettet "Frauerl" vor Räuber-Trio

"Unheilig"-Frontman von Hund gebissen

"Der Graf" sagt 2 Konzerte ab

"Unheilig"-Frontman von Hund gebissen

Hundeliebhaber marschierten durch Wien

Protestmarsch für "Listenhunde"

Hundeliebhaber marschierten durch Wien

Postlerin Christine wurde von Hund gebissen

Eine von 88 Opfern im Vorjahr

Postlerin Christine wurde von Hund gebissen

Diese Hunde sind am gefährlichsten

Wiener Beiß-Statistik

Diese Hunde sind am gefährlichsten

Hundepärchen aus Teich gerettet

Feuerwehr kam zu Hilfe

Hundepärchen aus Teich gerettet

Hund biss Mädchen - Besitzer angezeigt

American Staffordshire Terrier

Hund biss Mädchen - Besitzer angezeigt

Nach Hundebiss fordert GKK Geld zurück

Hundebesitzer muss zahlen

Nach Hundebiss fordert GKK Geld zurück


6 Kommentare von unseren Lesern

1

Sill (326)
29.08.2012 16:49

Sinnlose Hetze!!
Ich möchte bitte die gesamte Bisstatistik haben - von 934 hat 16x ein Rottweiler zugebissen? Diese sinnlose Hetze gegen angebliche Kampfhunde ist unfair und absolut nicht neutral! Das Problem ist IMMER der Halter, der aus einem Hund eine Waffe macht NIEMALS der Hund an sich!

2

20er (1003)
29.08.2012 21:14

Antwort auf Sinnlose Hetze!!
Ganz meiner Meinung und volle Unterstützung, denn ich wüßte z.B. auch gern die gesamte Bißstatistik und wieviele der Bisse von keinen sogenannten Listenhunden oder bösen Schäferhunden udgl. stammen, sondern von den verharmlosten Hunderln unter 20 kg. Vor Allem wüßt ich gern, wieviele Modehündchen unter den beissern waren.

Na ja, es lebe die Hundehatz und man braucht ja wieder Wählerstimmen.
Apropos: Nicht jeder beisser wird von seinem besitzer als Waffe verwendet, sondern ist oftmals ein unerzogener Köter wie ich selbst immer wieder bei diversen Mode und kleinhunden feststellen kann.

0

Sill (326)
31.08.2012 08:04

Antwort auf Antwort auf Sinnlose Hetze!!
nur seltsam dass die zahlen, die ich im Internet finde NIE identisch sind... die oben gepostete wurde von der FPO (!) angefordert...

0

Sill (326)
31.08.2012 08:02

Antwort auf Antwort auf Sinnlose Hetze!!
Bissstatistik Wien:
American Staffordshire Terrier : 44
Schäferhund* : 27
Pit Bull Terrier : 24
Rottweiler : 24
American-Staff.-T.-Mischling : 20
......Pit-Bull-Terrier-Mischling : 13
Rottweiler-Mischling : 8
Bullmastiff-Mischling : 3
Bullterrier : 3
Dogo Argentino : 3
Staffordshire-Bullterrier-Mischling : 3
Dogo-Argentino-Mischling : 1
Englischer Staffordshire Terrier : 1
Fila Brasilero : 1
Mastiff-Mischling : 1
Staffordshire Bullterrier : 1
Bullmastiff 0
Mastiff 0
Mastino Napoletano 0
Mastin Espanol 0
Mastin Espanol 0
Andere Rassen (Dackel & Co.) * 440
* Kein Hundeführschein nötig

0

FTOEKV (2)
09.09.2012 14:53

Antwort auf Antwort auf Antwort auf Sinnlose Hetze!!
Sehr interessante Zahlen, vor allem weil Wien dem BM f- Inneres die Auskunft gegeben hat, dass keine Aufzeichnungen über die Rassen und die Art (Mensch oder Artgenossen) gegeben hat. Also woher stammen die zahlen?

0

FTOEKV (2)
09.09.2012 14:13

Antwort auf Antwort auf Antwort auf Sinnlose Hetze!!
Die einzige österreichweit geführte Gesamtstatistik wird nach öffentlichen Statistiken durch den Österr. Kynologenverband geführt.

Zu Wien hat das BM f. Inneres gemeldet: In Wien wird bei Hundebissen keine Statistik nach Rassen geführt. Soviel zu den veröffentlichten Zahlen Wien.


TopHeute


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...