Mit Bengalen verwechselt Österreich

Fußballfan durch Böller schwer verletzt

Der 19-Jährige verwechselte den Explosivkörper mit einem bengalischem Feuer

Der 19-Jährige verwechselte den Explosivkörper mit einem bengalischem Feuer

Der 19-Jährige verwechselte den Explosivkörper mit einem bengalischem Feuer

Der 19-Jährige verwechselte den Explosivkörper mit einem bengalischem Feuer

Ein 19-jähriger Oststeirer ist in der Nacht auf Samstag bei einer Siegesfeier für einen Fußballclub durch einen Böller schwer verletzt worden. Der Mann hatte anstatt eines Bengalischen Feuers den Explosivkörper entzündet, der dann in seiner Hand explodierte. Zwei weitere Feiernde wurden leicht verletzt.

Der Vorfall ereignete sich kurz vor Mitternacht im Zuge einer Feier am Sportplatz von Schützing bei Feldbach. Der 19-Jährige wollte offenbar ein Bengalisches Feuer entzünden, erwischte aber versehentlich einen Böller. Er dürfte den Irrtum zwar noch bemerkt haben, doch ehe er den Explosivkörper von sich schleudern konnte, explodierte dieser in seiner rechten Hand.

Dabei erlitt der 19-Jährige schwere Verletzungen an mehreren Fingern und an der Hand und wurde nach der Erstversorgung ins LKH Graz gebracht. Zwei Freunde des Verletzten, 19 und 29 Jahre alt, die bei der Explosion danebenstanden, erlitten leichte Verbrennungen an der Schulter und im Gesicht. Sie konnten nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen werden.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel