Brutale "Abreibung" Österreich

Mit Eisenstangen auf Wiener (19) eingeprügelt

Mit Eisenstangen auf Wiener (19) eingeprügelt

Mit Eisenstangen bewaffnet sollte es eine "Abreibung" setzen (© Fotolia.com)

Mit Eisenstangen bewaffnet sollte es eine "Abreibung" setzen
Mit Eisenstangen bewaffnet sollte es eine "Abreibung" setzen
Gut eine Woche nach einer brutalen Attacke auf zwei Männer vor einem Hotel in Bad Hofgastein im Salzburger Pongau hat die Polizei nun die Tat geklärt.

Am Abend des 23. August war es in einem Hotel in der Tourismusgemeinde zunächst zu einer verbalen und dann tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 17-jährigen Kosovaren und einem 19-jährigen Urlauber aus Wien gekommen. In weiterer Folge verständigte der 17-jährige per Telefon insgesamt acht Bekannte, um seinem Kontrahenten eine Abreibung zu verpassen.

Zwei mit den Kosovaren befreundete Mädchen aus Bad Hofgastein im Alter von 14 und 16 Jahren lockten den Wiener daraufhin unter einem Vorwand vor das Hotel. Als der 19-Jährige mit einem Freund aus dem Hotel kam, gingen die neun Personen - zwei davon waren mit Eisenstangen bewaffnet - auf das Duo los. Die zwei Burschen versuchten die Hiebe und Schläge abzuwehren, schließlich gelang es ihnen durch den Haupteingang zurück in das Hotel zu flüchten.

Beide wurden nach Tat mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Unfallkrankenhaus Schwarzach gebracht. Warum sich die beiden Streithähne ursprünglich in die Haare geraten sind, ist laut Polizei noch unklar. Die an der Attacke beteiligten Burschen werden auf freiem Fuß angezeigt.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)