Kommentar von Christiane Tauzher Christiane Tauzher

Flächenbrand

Christiane Tauzher

Christiane Tauzher schreibt regelmäßig Kommentare für "Heute"

Christiane Tauzher

Christiane Tauzher schreibt regelmäßig Kommentare für "Heute"

Gestern war "Tag der seelischen Gesundheit". Ja, unsere Seelen kränkeln. Und von Jahr zu Jahr werden es mehr. Man ist heute nicht mehr erschöpft, ausgelaugt oder urlaubsreif, man hat ein Burn-out. Und dieses brennt das Gerüst nieder, das die Seele in Balance hält. Bis nur noch verkohlte Stümpfe übrig sind und der ausgebrannte Mensch nicht mehr zu den einfachsten Tätigkeiten fähig ist.

Es gibt Leute, die die Krankheit Burn-out als Modeerscheinung abtun. Depressionen hätte es schon früher gegeben, sagen sie. Ja und nein. Unsere Zeit ist am großflächigen Ausbrennen schuld. Wir haben keine "Löcher" mehr im Tag, in denen wir uns ein bisschen entspannen. Keine Autofahrten ohne Telefonate. Keine Pausen ohne Facebook. Kein Feierabend ohne Mails oder Skype. Dauerkommunikation.

Die Technik, mit der wir unsere Leben "erleichtert" haben, stülpt sich wie ein Glassturz über uns. Dass unsere Seele Frischluft braucht, um baumeln zu können, haben wir vergessen. Die Sache mit dem Seele-baumeln-Lassen funktioniert nämlich nur dann, wenn wir ab und zu in uns hineinhören. Und dazu brauchen wir kein Handy.

Christiane Tauzher


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel