Nächste Dezibel-Sünder Österreich

Toter und Verletzter nach Harley-Treffen

Toter und Verletzter nach Harley-Treffen

Die "European Bike Week" ist besser bekannt unter dem Namen Harley-Treffen (© APA Foto: Gert Eggenberger)

Harley-Treffen in Kärnten

Harley-Treffen
Bis Sonntag ist Kärnten im Bike-Fieber
Im Rahmen des 15. Harley Treffens rund um den Faaker See ist ein Polizist tödlich verunglückt, ein Deutscher ist schwer verletzt. Am Mittwoch wurden zwei Harley Davidson gestohlen. Und: Die Polizei hat wieder acht Harleys aus dem Verkehr gezogen, weil sie zu laut waren.

Ein Polizist ist am Mittwoch beim Motorradfahren in der Innerkrems tödlich verunglückt. Der Steirer war bei der European Bike Week am Faaker See zu Gast gewesen. Der 51-Jährige verlor in einer Linkskurve auf der Innerkremserstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen eine Felswand.Für den verunglückten Motorradfahrer kam jede Hilfe zu spät: der Mann erlitt einen Genickbruch und war sofort tot.

Biker verletzt
Am Dienstag war ein 56 Jahre alter Biker aus Deutschland bei einem Auffahrunfall in Rosegg (Bezirk Villach) schwer verletzt worden.

Dezibel-Sünder
Die Kärntner Polizei hat am Mittwoch insgesamt acht Harleys aus dem Verkehr gezogen, bei denen eine "erhebliche Überschreitung der erlaubten Höchstdezibelzahl" festgestellt wurde. Schon in den vergangenen Tagen seien bei einigen anderen, wesentlich zu lauten Bikes die Kennzeichen abmontiert worden, sagte Adolf Winkler, Leiter der Verkehrsabteilung der Kärntner Polizei.

Grundsätzlich gilt für Motorräder eine Obergrenze von 85 bis 90 Dezibel. Viele Harleys hätten dazu noch eine Sondergenehmigung und dürften diese Grenze überschreiten. "Wenn dann der Sound noch weiter verstärkt wird, ist dies für die ohnehin geduldigen Anrainer unzumutbar", erklärte Winkler. Der "Rekordhalter" bisher brachte es mit seinem "Custombike" auf 127 Dezibel.

Harleys gestohlen
Unbekannte Täter haben am Mittwochabend eine der Höllen-Maschinen gestohlen. Die Harley Davidson war im Bereich der Bundesstraße in Faak am See abgestellt. Die Besitzerin, eine 39-jährige Schweizerin, meldete den Diebstahl sofort der Polizei. Der Schaden beträgt rund 22.500 Euro. Die Fahndung nach den Tätern verlief bisher negativ.

In der Nacht auf Mittwoch kam es dann zum nächsten Diebstahl, diesmal im Bereich des Veranstaltungsgeländes in Faad am See. Auch diesmal war ein Schweizer das Opfer. Der 56-Jährige schätzt den Wert seiner Harley Davidson auf rund 35.000 Euro.


 

 

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Österreich

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)