Von Wanderung nicht zurückgekommen Österreich

Vermisstes steirisches Ehepaar gerettet

BERGABBRUCH IN SUEDTIROLER DOLOMITEN

Das Ehepaar kam nach eine Wanderung nicht mehr zurück.

BERGABBRUCH IN SUEDTIROLER DOLOMITEN

Das Ehepaar kam nach eine Wanderung nicht mehr zurück.

Italienische Bergretter haben das steirische Ehepaar gefunden, das seit Montag in den Dolomiten in Friaul vermisst worden war. Die Rettungseinheiten fanden zuerst den 76-jährigen, der ermüdet doch in guter Fassung war.

Er erklärte, er habe sich verirrt, nachdem er sich von seiner verletzten Frau getrennt hatte, um Hilfe zu holen. Ein Hubschrauber des Zivilschutzes konnte am Montagabend die 74-Jährige bergen.

Die beiden Pensionisten urlaubten in einem Bauernhof nahe der Ortschaft Barcis in der Provinz Pordenone. Die Gastgeber schlugen Alarm, nachdem das aus dem Bezirk Voitsberg stammende Ehepaar von einer Wanderung nicht zurückgekehrt war. Das Auto des Paares war in der Ortschaft Andreis gefunden worden. Die Urlauber wurden mit Unterstützung von Hubschraubern und Spürhunden gesucht.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel