Mit Fahrrad geflohen Österreich

Großfahndung nach Bankraub in Innsbruck

Nach dem Überfall floh der Täter mit dem Fahrrad.

Nach dem Überfall floh der Täter mit dem Fahrrad.

Nach dem Überfall floh der Täter mit dem Fahrrad.

Nach dem Überfall floh der Täter mit dem Fahrrad.

Nach einem Banküberfall im Innsbrucker Stadtteil Hötting ist am Freitag im Großraum Innsbruck eine Alarmfahndung ausgelöst worden. Ein mit ziemlicher Sicherheit männlicher Täter hatte nach 9.30 Uhr eine Raika-Filiale in der Höttinger Gasse beraubt, berichtete ein Polizist.

Die Beute in unbekannter Höhe soll er in eine Plastiktasche gegeben haben und mit einem Fahrrad in Richtung Westen geflüchtet sein.

Der Bankräuber wurde als rund 1,80 Meter groß beschrieben. Er trug eine braune oder graue Hose mit Seitentaschen sowie einen schwarzen Kapuzen-Sweater mit einem Emblem auf der rechten Schulter.

Ob bei dem Überfall jemand verletzt worden war, stand vorerst nicht fest. Die Information, dass der Täter mit einer Waffe eine Bankangestellte bedroht haben soll, konnte die Polizei nicht bestätigen. Im Einsatz stand zudem ein Hubschrauber, um bei der Suche nach dem Flüchtigen zu helfen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel