Mit 120 durch Ortschaft Österreich

Betrunkener Frühpensionist raste Polizei davon

Betrunkener Frühpensionist raste Polizei davon

(© Archiv)

Raser
Ein 42 Jahre alter Frühpensionist aus der Kärntner Bezirksstadt St. Veit/Glan hat in der Nacht auf Samstag mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert. Dabei versuchte er, das ihm nachfahrende Polizeiauto von der Straße abzudrängen. Der Betrunkene wurde schließlich gestoppt, ihm wurde der Führerschein entzogen.

Der Mann war auf der Schnellstraße von Klagenfurt in Richtung St. Veit unterwegs gewesen, als ihn auf Höhe der Ausfahrt St. Donat eine Polizeistreife anhalten wollte. Statt stehenzubleiben, trat der Lenker aufs Gaspedal und raste davon. Dabei fuhr er mit Tempo 120 durch Ortsgebiete, im Freiland erreichte er bis 170 km/h.

An Bahnschranken gestellt
In St. Georgen am Längsee versuchte er, die Polizeistreife von der Straße abzudrängen, dabei verlor er selbst die Kontrolle über sein Fahrzeug und schlitterte damit in eine Wiese. Von dort gelang ihm noch einmal die Flucht, letztlich konnte er erst bei einem geschlossenen Bahnschranken in Kappel am Krappfeld gestoppt werden, wo ihm gleich zwei Polizeiautos den Fluchtweg versperrten.

Der Alkotest verlief positiv, der Mann wird wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und Gefährdung der körperlichen Sicherheit angezeigt. Dieses Delikt betrifft nicht nur den Versuch, die Polizei von der Straße abzudrängen, denn während der wilden Flucht saß ein 32-jähriger Angestellter aus St. Veit als Beifahrer im Auto, der durch die rücksichtslose Fahrweise ebenfalls gefährdet worden war.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Österreich

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)