Täter auf der Flucht Österreich

Geldbote vor Bankfiliale mit Pfefferspray beraubt

Der Geldbote wurde mit Pfefferspray attackiert

Der Geldbote wurde mit Pfefferspray attackiert

Der Geldbote wurde mit Pfefferspray attackiert

Der Geldbote wurde mit Pfefferspray attackiert

Ein Geldbote ist am späten Mittwochnachmittag vor einer Filiale der Volksbank im Salzburger Stadtteil Gneis ausgeraubt worden.

Der 47-jährige Mitarbeiter einer Autozubehör-Firma wollte die rund 11.000 Euro hohe Tageslosung auf das Geldinstitut in der Berchtesgadener Straße bringen. In der Nähe des Eingangs attackierte ihn gegen 16.20 Uhr ein unbekannter Täter mit einem Pfefferspray. Der Räuber schnappte die Tasche mit dem Bargeld und flüchtete.

Die Polizei leitete eine Fahndung ein. Das Opfer wurde vom Roten Kreuz in die Augenklinik des Landeskrankenhauses gebracht. Der Täter war am Abend noch auf der Flucht. Er dürfte zwischen 30 und 35 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Bei dem Überfall trug der schlanke Mann laut Polizei eine graue oder braune unauffällige Kapuzenjacke, weiters eine schwarze Haube, eine dunkle braune Hose und eine große Kunststoffbrille.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel