Trotz kreativer Tarnung Österreich

Salzburger zehn Mal ohne Führerschein erwischt

Salzburger zehn Mal ohne Führerschein erwischt

Den Führerschein ist der Pensionist schon länger los (© Heute.at)

Führerschein
Den Führerschein ist der Pensionist schon länger los
Was Pensionisten so mit ihrer Freizeit anstellen - ein Salzburger wollte die Polizei mit Verkleidungen und Wechselkennzeichen täuschen. Mittlerweile wurde er zum bereits zehnten Mal ohne Führerschein geschnappt.

Der 66-Jährige verlor bereits vor Jahren den Führerschein, weil er betrunken hinter dem Steuer erwischt wurde. Anstatt sich zu überlegen, auf legalem Wege seine Lenkberechtigung zurück zu bekommen, entschloss sich der Pensionist lieber dazu, die Polizei zu narren.

Offensichtlich investierte er auch einige Zeit in seine Tarnungen, besonders ausgeklügelt waren seine Pläne aber nie. Mit Hüten, Kappen und sogar mit einem Turban verkleidete sich der Mann aus dem Flachgau. Außerdem hatte er ein Wechselkennzeichen und tauschte die Autos.

Alles umsonst - am Sonntag wurde er zum zehnten Mal ohne Führerschein aufgehalten. Noch dazu wollte der Pensionist den Beamten einreden, seine Lenkberechtigung daheim vergessen zu haben. Der 66-Jährige musste seinen Autoschlüssel an Ort und Stelle abgeben, zudem war bei seinem Wagen das Pickerl bereits seit Jänner 2011 abgelaufen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)