Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Neu Trend Green Smoothies

Spinat & Co. im Glas

Neu Trend Green Smoothies

Die irrsten Dating-Shows

Nackte, Tiere & Co.

Die irrsten Dating-Shows

Handgepäck: Regeln im Flieger

Maße & Gewichte

Handgepäck: Regeln im Flieger

24.09.2012

Kommentar von Christiane Tauzher

Traumberuf?

Christiane Tauzher

Christiane Tauzher schreibt regelmäßig Kommentare für "Heute" (© Marcus Mezera)

Wenn die KindergärtnerInnen mit dem Schlachtruf "Kindergarten: Achtung, Einsturzgefahr!" am 6. Oktober in Wien auf die Straße gehen, sollten Eltern und Kinder mitmarschieren. Dass die "Tanten" und "Onkeln", denen wir unsere Kinder tagtäglich anvertrauen, kleine Mickey-Mouse-Gehälter beziehen, darf uns nicht egal sein.

Allein die Tatsache, dass der Beruf der KindergärtnerIn einen niedrigen Stellenwert hat, gehört angeprangert. Warum schätzen wir die Menschen nicht hoch, die wir mit Tonnen an Verantwortung beladen? Warum machen wir uns deren körperliche und emotionale Leistung nicht bewusst?

Weil es für uns selbstverständlich ist, dass unserem Kind im Kindergarten nichts passiert, dass es liebevoll behandelt und pädagogisch gefördert wird. Das hat so zu sein. Unsere Ansprüche sind hoch, sobald es um unsere Kinder geht. Und in unseren Köpfen haben KindergärtnerInnen den schönsten Job der Welt.

Sie/Er darf den ganzen Tag spielen, basteln, lustig sein – und wird dafür auch noch bezahlt. Ja, und warum sind wir dann eigentlich nicht alle KindergärtnerInnen geworden?

News für Heute?


Verwandte Artikel

Armselig

Kommentar von Christiane Tauzher

Armselig

Anziehend

Kommentar von Christiane Tauzher

Anziehend

Klatschklatsch

Kommentar von Christiane Tauzher

Klatschklatsch

Kunstvoll

Kommentar von Christiane Tauzher

Kunstvoll

Aus der Haut gefahren

Kommentar von Christiane Tauzher

Aus der Haut gefahren


1 Kommentar von unseren Lesern

0

JML (1)
25.09.2012 17:28

Das alles stimmt, aber...
warum meinen die 3 Fachgewerkschaften, diesen Protest - den ich voll unterstütze! - ohne die privaten Berufsvertretungen, die im ÖDKH zusammengeschlossen sind, durchführen zu müssen?

"Gemeinsam sind wir stark" wird propagiert - aber dann ohne diese miteinzubeziehen marschieren?

Angst? Überheblichkeit? Kalkül?
Ich gratulieren den 3 Fachgewerkschaften zur endlich beschlossenen bundesweiten Demonstration, verstehe aber deren Vorgehensweise nicht.


TopHeute


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...