7 und 10 Jahre Haft Österreich

Pink-Panther-Duo zittert vor Gericht vor Drahtzieher

Pink-Panther-Duo zittert vor Gericht vor Drahtzieher

Die zwei Serben wurden zu langen Haftstrafen verurteilt (© BARBARA GINDL (APA))

Die zwei Serben wurden zu langen Haftstrafen verurteilt
Die zwei Serben wurden zu langen Haftstrafen verurteilt
Zwei Serben sind am Donnerstag wegen vier Überfällen auf Juweliere in Wien und Salzburg am Landesgericht Salzburg zu langjährigen Gefängnisstrafen verurteilt worden. Mihajlo M. (30) und Nikola B. (24) sollen Schmuck und Uhren im Gesamtwert von 1,8 Mio. Euro erbeutet haben. Sie haben sich Mitte Mai in Begleitung ihres Anwaltes Nikolaus Rast der Wiener Polizei gestellt und saßen seither in Salzburg in Untersuchungshaft.

SALZBURG: PROZESS GEGEN ZWEI SERBEN WEGEN VIER JUWELIERÜBERF€LLE IN SALZBURG UND WIEN/FUSSFESSELN
Die Fussfesseln der Angeklagten
Die beiden Männer zeigten sich geständig, mehr sagten sie aus Angst vor Hintermännern aber nicht. Der 30-Jährige erhielt wegen schweren Raubes zehn Jahre Haft, der 24-Jährige sieben Jahre. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Die Angeklagten trugen Hand- und Fußfesseln, als sie von vier Justizwachebeamten in den Verhandlungssaal Nummer 129 geführt wurden. Mehrere Cobra-Beamte überwachten den Prozess.

Das Gericht hatte die Sicherheitsvorkehrungen erhöht, denn die beiden sollen der "Cacak-Connection" angehören, einer Untergruppe der weltweit agierenden Räuberbande "Pink-Panther" mit weit über 100 Mitgliedern mit Sitz auf dem Balkan. Das Duo, das bei den Überfällen überaus brutal agiert hatte, zitterte vor Gericht vor den Drahtziehern der Bande und sagten kein Wort zu ihren Komplizen.

Beute im Wert von 1,8 Millionen Euro
Bei den Überfällen in Wien und Salzburg wurden Angestellte wurde mit einer Waffe bedroht und teils auch gefesselt. Am 18. Jänner 2012 nahm das Duo das Juweliergeschäft Kornmesser am Graben in Wien ins Visier. Der Wert der Beute betrug 1,35 Mio. Euro. Am 1. Februar scheiterte der Überfall auf den Juwelier Haasmann in Salzburg. Am 3. Februar raubten sie aus dem Juweliergeschäft Thurzo in Wien Schmuck im Wert von 198.000 Euro.

Der Überfall am 24. Jänner 2011 auf den Juwelier Karner in Salzburg wird nur Mihajlo M. vorgeworfen. Er entkam mit Schmuck um 32.000 Euro, 46 Uhren um insgesamt 232.000 Euro und 1.000 Euro Bargeld. Auch weitere, bisher unbekannte Täter sollen sich an den Überfällen beteiligt haben. Laut Verteidiger wurde nur eine Spielzeugpistole verwendet.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Österreich

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)