Bub auf Roller Österreich

Lenkerin fährt Kind (10) auf Zebrastreifen nieder

Rettung

Die Frau konnte nicht mehr bremsen

Rettung

Die Frau konnte nicht mehr bremsen

Eine Tragödie, die mit einem schwerverletzten Kind endete: Der kleine Steirer (10) war mit seinem Roller unterwegs, als ihn eine Frau (31) mit ihrem Auto erwischte. 

Der zehnjährige Bub ist am Donnerstag in der Oststeiermark auf einem Schutzweg von einem Auto niedergestoßen und schwer verletzt worden. Der Schüler hatte die Straße am Fußgängerübergang mit seinem Scooter überqueren wollen, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Freitag mit.

Kurz vor 12 Uhr fuhr der Zehnjährige in der Fürstenfelder Innenstadt, als er am Schutzweg auf die andere Seite des Grazer Platzes wollte. Eine herannahende 31-jährige Pkw-Lenkerin hatte den Bub zu spät bemerkt und konnte trotz Vollbremsung die Kollision nicht verhindern. Der Schüler wurde vom Fahrzeug erfasst und niedergestoßen. Dabei erlitt er eine Knochenfraktur und mehrere Hautabschürfungen. Der Bub wurde ins LKH Fürstenfeld gebracht.

APA/red.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel