Blutbad befürchtet Österreich

Sportschütze sorgte für Amokalarm in Schule

Sportschütze sorgte für Amokalarm in Schule

Bei dem vermeintlichen Amokläufer handelte es sich um einen Sportschützen (© Wilfried Wittkowsky/Wikipedia)

Bei dem vermeintlichen Amokläufer handelte es sich um einen Sportschützen
Bei dem vermeintlichen Amokläufer handelte es sich um einen Sportschützen
Ein Mann betritt mit einem Gewehr eine Schule - diese Beobachtung einer Passantin hat am Mittwochmittag am Schulzentrum Feldkirch-Oberau für Aufregung und für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Bewaffneten nicht um einen Amokläufer sondern um einen Sportschützen, der sein Gewehr in den Waffenlagerraum im Keller des Schulgebäudes bringen wollte, so die Polizei Feldkirch. Die Exekutive erreichte gegen 13.25 Uhr über Notruf die Meldung, dass ein Mann mit einem Gewehr das Schulgebäude betreten hatte. Die Vorarlberger Polizei zog sofort alle verfügbaren Kräfte um die Schule zusammen und alarmierte das Einsatzkommando Cobra. Das Gebäude wurde gesichert und durchsucht.

Zehn Minuten später klärte sich das Missverständnis auf. Entgegen der Befürchtungen wollte der Mann kein Verbrechen begehen. Offenbar wollte er nur zum Waffenlagerraum, der im Keller der Schule im Vereinslokal des örtlichen Schützenvereins untergebracht ist. Man habe die teilweise verängstigten Kinder betreut, die auf dem Vorplatz der Schule den Einsatz mitbekamen, so die Polizei.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Österreich

Fotoshows aus Österreich (10 Diaserien)