Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

17.06.2013

Bei Radstadt-Rallye

Amateur-Rennfahrer schrottet Ferrari in Salzburg

Ferrari 456GT

Ein Ferrari 456 - so wie dieser hier - ist jetzt ein Totalschaden. (© Reuters)

Klassik-Rallyes sind normalerweise eine flottere Spazierfahrt durchs Land. Nicht so für einen Schweizer, der bei der "Ferrari Mountain Classic Radstadt 2013" seinen sündteuren Sportwagen zu Schrott fuhr.

Samstagmittag stand bei der Rallye der sogenannte "Zauchensee-Sprint" auf dem Programm. Ein 23-jähriger Schweizer aus Zürich übertrieb es dabei ziemlich. Auf der kurvigen Bergstraße verlor er die Herrschaft über seinen Ferrari 456.

Der Sportwagen stürzte einen bewaldeten Abhang hinunter. Der Hobby-Rennfahrer hatte Glück, er blieb unverletzt. Was Papa dazu gesagt hat, dass der sündteure Wagen nun ein Schrotthaufen ist, wurde nicht überliefert.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Massencrash mit neun Autos bei NASCAR-Auftakt

Earnhardt gewinnt Daytona 500

Massencrash mit neun Autos bei NASCAR-Auftakt

Salzburger kauft Rekord-Ferrari

15 Millionen Euro!!!

Salzburger kauft Rekord-Ferrari

Neu: Ferrari California T mit Geheimpreis

Geliftet mit mehr Leistung

Neu: Ferrari California T mit Geheimpreis

Ferrari hat Rückenschmerzen

F1-Wechselroulette

Ferrari hat Rückenschmerzen

Nico Rosberg gewinnt Qualifying in Barcelona

Erste Startreihe für Mercedes

Nico Rosberg gewinnt Qualifying in Barcelona

Nächster Todessturz bei der Dakar-Rallye

Motorradfahrer verunglückt

Nächster Todessturz bei der Dakar-Rallye

Erste Todesopfer bei der Dakar-Rallye

Unfall eines Begleitfahrzeuges

Erste Todesopfer bei der Dakar-Rallye

Räikkönens Ritt endet vor verschlossener Tür

Witzige Irrfahrt in Brasilien

Räikkönens Ritt endet vor verschlossener Tür



TopHeute


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


ÖsterreichVideoHeute