Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

Container-Stars cashen ab

Promi Big Brother

Container-Stars cashen ab

Foodblogs: Coolste Websites

Virtuelle Küche im Netz

Foodblogs: Coolste Websites

10 Facts über Herr der Ringe

Zum 60. Geburtstag

10 Facts über Herr der Ringe

30.08.2009

Ehemaliger IKG-Präsident Paul Grosz gestorben

Der ehemalige Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG), Paul Grosz, ist gestern Abend im 85. Lebensjahr gestorben.

Grosz stand in den Jahren 1987 bis 1998 an der Spitze der IKG, zuletzt war er ihr Ehrenpräsident gewesen.

Grosz wurde am 18. Juli 1925 als Sohn eines Kürschnermeisters in Wien geboren. Der Deportation durch die Nationalsozialisten konnte er gemeinsam mit seinem Vater entkommen. Als "U-Boot" gelang es ihm, sich bis Kriegsende durchzuschlagen.

In die Amtszeit von Grosz fielen unter anderem die Einrichtung des Nationalfonds der Republik Österreich für Opfer des Nationalsozialismus. 1992 verlieh ihm der damalige Unterrichtsminister Rudolf Scholten den Berufstitel "Hofrat". Im März 1999 wurde er zum "Bürger" der Stadt Wien ernannt.

APA/red

News für Heute?


Verwandte Artikel

Leichen der drei Schüler aus Israel gefunden

Israel droht Hamas mit Vergeltung

Leichen der drei Schüler aus Israel gefunden

Wiener schildert Flucht vor Hamas-Raketen!

Österreicher im Konflikt

Wiener schildert Flucht vor Hamas-Raketen!

Palästinenser (16) aus Rache lebendig verbrannt

Vergeltung für tote Schüler

Palästinenser (16) aus Rache lebendig verbrannt

Tote Teens in Nahost: Alle wollen Rache

Isael schickt Truppen nach Gaza

Tote Teens in Nahost: Alle wollen Rache

Hat Mick Jagger bereits eine neue Freundin?

L'Wren Scott starb im März

Hat Mick Jagger bereits eine neue Freundin?

Reuven Rivlin neuer israelischer Präsident

Gegen Zwei-Staaten-Lösung

Reuven Rivlin neuer israelischer Präsident

Kurz auf heikler Mission in Israel

Außenminister in Jerusalem

Kurz auf heikler Mission in Israel

"Niemals Vergessen" soll im Zentrum stehen

Kurz im "Heute"-Interview

"Niemals Vergessen" soll im Zentrum stehen



TopHeute


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...