Betroffen: Melk und Baden

Flut und Hagel-Schäden nach Unwetter in NÖ

Unwetter im Raum Melk

Zahlreiche Straßen wurden am Samstag nach Unwettern überflutet. (© Einsatzdoku)

Mehr Fakten
Im Bezirk Melk und Niederösterreich leiden die Einwohner wieder unter den Wassermassen und den Schäden, die sie verursachen

Im Bezirk Melk und Niederösterreich leiden die Einwohner wieder unter den Wassermassen und den Schäden, die sie verursachen

Im Bezirk Melk und Baden hat es am Samstagabend regional heftige Gewitter mit massiven Niederschlägen und Hagel gegeben. Betroffen waren u.a. die Gemeinden Pöchlarn, Krummnußbaum oder Baden, teilte die Feuerwehr mit.


Hagel-Unwetter in Melk

Unwetter Hagel Melk
Die Hitze hatte am Samstag im Bezirk Melk kurzfristig ein Ende, als starke Hagelunwetter über Niederösterreich niedergingen.
+++ Donauinselfest hatte Wettergott auf seiner Seite +++

Unwetter Oberwaltersdorf

Keller seien unter Wasser gesetzt worden, Bäume umgestürzt. In Pöchlarn wurde auch die Hauptstraße überflutet, so Feuerwehrsprecher Franz Resperger.

91 Feuerwehren mit 750 Mann rückten in ganz Niederösterreich in den Unwettereinsatz aus. Die Verbindung Pöchlarn - Mannersdorf musste sogar eine Zeit lang gesperrt werden.

Unwetter NÖ

Unwetter gab es überdies in Baden und Umgebung sowie vereinzelt im Bezirk Scheibbs. In Oberwaltersdorf gab es starken Hagel. Die Feuerwehr musste dort in den Fontana Wohnpark ausrücken, um überflutete Keller auszupumpen.

 Im Bezirk Melk wurden Keller unter Wasser gesetzt, Bäume stürzten um. In Pöchlarn wurde auch die Hauptstraße überflutet, so Resperger. Die Verbindung Pöchlarn - Mannersdorf musste sogar gesperrt werden. Unwetter gab es überdies in Baden und Umgebung sowie vereinzelt im Bezirk Scheibbs.

Weiters stand die B210 im Ortsgebiet von Oberwaltersdorf unter Wasser.

Ihre Meinung