Mitten im Ort

Jäger schoss süße Hündin Leijka tot!

Jäger schoss süße Hündin Leijka tot!

Letztes Foto: Gabi (23) und Leijka

Mehr Fakten
Jäger schoss süße Hündin Leijka tot!

Letztes Foto: Gabi (23) und Leijka

Für Studentin Gabi (23) und ihre Familie aus Oberthumeritz (NÖ) brach am Wochenende eine Welt zusammen: Hündin Leijka wurde von einem Jäger mit einem Fuchs verwechselt, angeschossen und verblutete hilflos.

Ein einzelner Schuss zerriss eine innige Freundschaft. Mit tränenerstickter Stimme erinnert sich Gabi W. im Gespräch mit "Heute" an ihre vierbeinige Partnerin: "Leijka war Teil unserer Familie. Vor zwei Jahren haben wir sie aufgenommen, als sie schwer erkrankt war und vor dem sicheren Tod gerettet – und das dankte sie uns mit bedingungsloser Liebe."

Jetzt ist der Spaniel-Mischling tot. Einsam verblutet bei einem Strohballen, hinter dem sich Leijka mit einer Kugel im Leib zum Sterben hingelegt hatte. Täglich war die Hundedame an dieser Stelle mit Frauchen spazieren – Freitagabend dann das Drama: Nur kurz war die Eingangstüre des Hauses am Ortsende offen – die neugierige Leijka nützte die Gelegenheit für einen Ausflug. Doch Minuten später fiel ein Schuss. Ein Jäger knallte das schöne Tier nur wenige Meter weiter ab – vermutlich aus seinem Auto.

Trotz ihres Schmerzes hat Gabi jetzt nur eine Sorge: "Es meinem kranken Opa zu sagen." Tag für Tag hatte Leijka den alten Mann besucht und ihm Lebensmut eingehaucht – seit Samstag wartet er vergeblich.

Joachim Lielacher

Ihre Meinung