Flüchtlingsprojekt in Pöggstall

Neue Reihenhäuser für sechs syrische Familien

Reihenhäuser für Flüchtlinge

Reihenhäuser für Flüchtlinge in Pöggstall; Bürgermeisterin Straßhofer freut sich.

Mehr Fakten
Reihenhäuser für Flüchtlinge

Reihenhäuser für Flüchtlinge in Pöggstall; Bürgermeisterin Straßhofer freut sich.

Die Gemeinde Pöggstall in Niederösterreich plant Soziales. Im Zuge eines Asylprojekts sollen im südlichen Waldviertel leer stehende Reihenhäuser an Flüchtlingsfamilien aus Syrien vergeben werden.

Asylprojekt im südlichen Waldviertel: Unter dem Titel "Integrationswohnen Pöggstall" werden sechs leer stehende Reihenhäuser von der Wohngenossenschaft "Alpenland" an Flüchtlingsfamilien aus Syrien vergeben. "Bis zu sieben Personen können in einem Haus mit 91 Quadratmetern untergebracht werden", erklärt Norbert Steiner von Alpenland. Bürgermeisterin Margit Straßhofer begrüßt dieses Projekt in ihrer Gemeinde.

Unterstützung gibt es vom "Diakonie Flüchtlingsdienst". "Wir bieten Deutschkurse an und helfen bei Behördenwegen", so Roberta Rastl-Kircher. Ab Juni soll das Projekt mit einem Willkommensfest starten.

Ihre Meinung