Schock für Passagiere Niederösterreich

AUA-Maschine von Blitz getroffen

Ein mit 57 Passagieren besetzter AUA-Airbus musste am Freitag in der Früh auf dem Weg von Wien-Schwechat nach Innsbruck umdrehen. Der Flieger wurde vom Blitz getroffen.

Betroffen war der Morgenflug um 6.35 Uhr von Wien nach Innsbruck. Die Maschine landete um 8.26 Uhr wieder in Wien, die Passagiere wurden umgebucht - der Flieger überprüft. Die Menschen an Bord waren laut AUA nicht gefährdet. Sie kamen lediglich mit einem Schock davon.

„Blitze sind in der Luftfahrt nichts Außergewöhnliches“, sagte AUA-Sprecherin Patricia Strampfer. Die Flugzeuge seien so gebaut, dass ihnen ein Blitzschlag nicht viel anhaben kann. Der Blitz werde an der Außenhaut abgeleitet. Das Flugzeug muss nach einem Blitzschlag aber von der Technik überprüft werden. Nachdem es in Innsbruck jedoch keine Techniker für diese Flugzeugtype gibt, flog der Airbus A320 zurück nach Wien.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel