Wurde Reanimiert Niederösterreich

Elfjähriger in Hallenbad knapp dem Tod entronnen

Aqua Nova

Schüler wollte 25 Meter langes Becken durchtauchen

Aqua Nova

Schüler wollte 25 Meter langes Becken durchtauchen

In einem Hallenbad in Wiener Neustadt ist ein Elfjähriger am Montag wohl knapp dem Tod entronnen. Der Bursch war im Wasser regungslos zu Boden gesackt. Ein zufällig anwesender Arzt reanimierte das Kind und rette ihm so wahrscheinlich das Leben.

Laut Polizei hatte der Schüler aus dem Bezirk Baden versucht, das 25 Meter lange Becken im Hallenbad "Aqua Nova" zu durchtauchen. Dabei war er zu Boden gesackt, was ein Schwimmtrainer bemerkte. Der Mann holte das Kind aus dem Wasser.

Arzt zufällig anwesend
Der Elfjährige wurde in der Folge von einem zufällig anwesenden Oberarzt und einer Krankenschwester reanimiert. Als der Bub ins Landesklinikum Wiener Neustadt eingeliefert wurde, war er wieder ansprechbar.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel