Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

Gesund trotz Osterschlemmen

Die besten Speisen!

Gesund trotz Osterschlemmen

Die spektakulärsten Wolkenkratzer

Architektur-Meisterwerke

Die spektakulärsten Wolkenkratzer

79-Jährige tanzt Salsa

Unglaubliche Einlage

79-Jährige tanzt Salsa

27.01.2012

Ungläubige am Pranger

Pfarrer: "Ich veröffentlichte Kirchenaustritte mit Absicht"

Janssens

"Wollte über Bewegungen in Pfarrgemeinde informieren" (© Fotolia/Privat)

Pfarrer Nicolas Janssens hat am Donnerstag mit der Veröffentlichung von Kirchenaustritten im Pfarrblatt für Aufregung gesorgt - Heute.at hat berichtet. Der Geistliche in der Gemeinde Sitzendorf an der Schmida erklärte nun im Gespräch mit Heute.at, dass die Kundmachung mit Absicht passiert sei.

"Ich wollte im Rahmen des Jahresberichtes über alle Bewegungen in der Pfarrgemeinde informieren", rechtfertigte sich der Kirchenmann im Heute.at-Interview. "Dazu zählen für mich auch die Kirchenaustritte", ergänzte Janssens .

Betroffene "empört"
Acht Namen hatte der Geistliche im Pfarrblatt abgedruckt. Eine "Geoutete" ist eine ehemalige Tierärztin. „Das ist nicht in Ordnung. Wir leben hier am Land in einer kirchlichen Gemeinde. Und von manchen wird man da schon schief angeschaut“, empört sich die Frau.

Auf die Frage, ob er sich denn solcher Konsequenzen für die Betroffenen nicht schon beim Erstellen der Statisitk bewusst gewesen sei, sagt Janssens: "Ja, daran hab ich wahrscheinlich schon auch gedacht", antwortet er zerknirscht. "Mir ging es um Öffentlichkeit und Transparenz. Ich dachte mir, dass die Menschen auch zu ihrer Entscheidung stehen, wenn sie aus der Kirche austreten."

Janssens: "Dummheit, Fehler"
"Das ganze ist ein Fehler, eine Dummheit - dazu stehe ich", gibt Janssens im Verlauf des Gesprächs mit Heute.at zu. Wie heikel die Veröffentlichung war, sei ihm erst im Nachhinein bewusst geworden. Dennoch überlegt der Geistliche, auch in Zukunft Kirchenaustritte im Pfarrblatt abzudrucken - allerdings dann ohne Namensnennung. "Eine Angabe der Zahl wäre vorstellbar", führt Janssens dazu aus.

Pfarrgemeinde polarisiert
Die Reaktionen in der Pfarrgemeinde beschreibt der Kirchenmann als geteilt: "Von Zustimmung bis zu Empörung über meine Vorgangsweise habe ich alles an Rückmeldungen bekommen." Die mediale Aufregung sieht Janssens als "teilweise aufgeblasen", aber gleichzeitg betont er, dass dadurch "zumindest auch den Betroffenen eine Stimme gegeben worden" sei.

Verstoß gegen zwei Gesetze
Er sei sich durchaus bewusst, dass er mit der Veröffentlichung gegen zwei Gesetze verstoßen habe, so Janssens. Nämlich einerseits gegen das Datenschutzgesetz und andererseits gegen kirchenrechtliche Bestimmungen. Auf die Frage, ob ihm deshalb Konsequenzen drohen, entgegnet der Kirchenmann: "Das weiß ich nicht, man wird sehen".

News für Heute?


Verwandte Artikel

Kirchenvandale zeigt jetzt Trafikanten an

Angeblich beleidigt worden

Kirchenvandale zeigt jetzt Trafikanten an

Bundeskanzleramt übernimmt religiöse Agenden

Ostermayer ab 1. März zuständig

Bundeskanzleramt übernimmt religiöse Agenden

Nach Taifun: Gottesdienst in zerstörter Kirche

Philippinen betet für Wunder

Nach Taifun: Gottesdienst in zerstörter Kirche

Weihwasser-Alarm in Österreichs Kirchen

Mit Bakterien verunreinigt

Weihwasser-Alarm in Österreichs Kirchen

Hausdurchsuchungen bei zwei Priestern

Verdacht auf Wiederbetätigung

Hausdurchsuchungen bei zwei Priestern

Grüne fordern Ende des Konkordats

Privilegien sollen fallen

Grüne fordern Ende des Konkordats

Schauspieler Banderas zeigt sich andächtig

Bei katholischer Prozession

Schauspieler Banderas zeigt sich andächtig

Müllfahrer drückt Kollegen zu Tode

An Kirchenmauer eingeklemmt

Müllfahrer drückt Kollegen zu Tode


2 Kommentare von unseren Lesern

0

arkangel (1)
02.02.2012 12:53

Die kath. Kirche
Was tut nicht die kath. Kirche um noch mehr Geld zu bekommen.
Dieser Pfarrer gehört auf muss bestraft werden. Wenn ich als Privater so etwas machen würde, bekäme ich ein Gerichtsverfahren angehängt.

0

Wolf4 (4)
30.01.2012 09:17

"J"
Es war ja auch die katolische Kirche die das "J" im Reisepaß begrüßte



TopHeute


LeserHeute

Aktuelle Fotoshows aus Wien

< Wohnungsbrand in Simmering

5 Fotos

Wohnungsbrand in Simmering

Frühling in Wien

5 Fotos

Frühling in Wien

Autounfall Überschlag Donaustadt Wagramer Straße

4 Fotos

Autoüberschlag in Donaustadt

Lisa-Marie S. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

27.3 - Tag 18

Ekaterina I. - Selfie Contest 2014

25 Fotos

26.3. - Tag 17

Sultan K. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

25.3. - Tag 16

Kathrin H - Selfie Contest 2014

24 Fotos

24.3. - Tag 15

Kurt B - Selfie Contest 2014

5 Fotos

23.3. - Tag 14

Kerstin N. - Selfie Contest 2014

7 Fotos

22.3. - Tag 13

Martin H. - Selfie Contest 2014

12 Fotos

21.3. - Tag 12

>

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


VerkehrHeute

B20 Mariazeller Straße: Mariazell - St. Pölten

B20 Mariazeller Straße: St. Pölten - Mariazell

B23 Lahnsattel Straße: Mürzsteg Richtung Terz

Stadtgebiet Wollmannsberg, L26

L1066 Obermallebarn - Großnondorf

powered by ÖAMTC Verkehrsservice