Original gegen Kopie Niederösterreich

Antiquitäten-Narr tauschte Gemälde aus

So sieht der Heute-Illustrator den Gemälde-Diebstahl im unbewohnten Haus

So sieht der Heute-Illustrator den Gemälde-Diebstahl im unbewohnten Haus

Kurioser Kunstdiebstahl im idyllischen Dörfchen Golling (NÖ). Hobby-Antiquar Franz M. (56) – für ihn gilt die Unschuldsvermutung – hatte den Coup laut Polizei sorgsam geplant.

Das Objekt seiner Begierde: Das Gemälde "Raureif" des Secessionisten Alfred Poell. Das Bild hing im Esszimmer des Hauses von Rainer B. (35), der in Wien lebt. Um das Gebäude in Golling kümmert sich seine Tante Annegrete (85). Nachts soll Franz M. in das Haus von Rainer B. eingestiegen sein und das 15.000-Euro-Original gegen eine 30-Euro- Kopie ausgetauscht haben.

Am nächsten Tag fuhr er nach Wien und verscherbelte die Beute um 8500 Euro an eine Kunstgalerie. Einen Teil des Geldes verzockte M. im Linzer Casino, den Rest legte er auf ein Konto. Pech für ihn: Der Coup flog auf, als Rainer B. bei seiner Tante zu Besuch war. Der bisher unbescholtene Franz M. ist voll geständig und wurde angezeigt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Niederösterreich (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel