Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Wertvollste Sportler der Welt

Federer bis Woods

Wertvollste Sportler der Welt

Heimwerker-Tipps: So klappt's bestimmt!

Nägel, Fliesen, Verträge

Heimwerker-Tipps: So klappt's bestimmt!

Was können Sandbells?

Neues Fitnesstool

Was können Sandbells?

08.03.2012

Internetbetrug

Witwe (40) wollte Welpen kaufen und verlor 13.000 €

Hund Chihuahua

Die Aussicht auf zwei süße Welpen ließ die Frau leichtsinnig handeln (© Fotolia)

Für Agathe A. (40, Name geändert) aus Röschitz (Horn) brach eine Welt zusammen. Statt zweier süßer Chihuahua- Welpen hat sie jetzt einen Haufen Schulden.

Dreiste Täter nahmen die Putzfrau eiskalt aus und entlockten ihr 13.000 Euro. Wie kam es dazu? Die Waldviertlerin wünschte sich nichts mehr als zwei Chihuahuas. Da kam das Inserat im Verkaufsportal einer bekannten Online-Plattform gerade recht: Zwei Welpen um 250 Euro.

Die beiden Hunde sollten mit dem Flugzeug aus Kamerun (!) kommen. Doch die Lieferung wurde ständig verzögert. Dem Opfer wurden laufend Kosten für Flug, Versorgung, Zoll, Futter und Tierarzt verrechnet. Unfassbare 34 Mal überwies die leichtgläubige Putzfrau Geld via "Western Union" nach Kamerun.

Nach zwei Monaten roch Agathe A. den Braten und erstattete Anzeige. Die Chancen, ihr Geld wiederzusehen, stehen denkbar schlecht. "Der Betrug läuft über die Ukraine und England. Wir sind in diesem Fall absolut chancenlos", so ein Ermittler der Polizei Eggenburg.

Joachim Lielacher

News für Heute?


Verwandte Artikel

Mutti zockt Opfer im Internet ab

15 Monate bedingte Haft

Mutti zockt Opfer im Internet ab

Alle wollen die Schmuggel-Welpen

Nach "Heute"-Bericht

Alle wollen die Schmuggel-Welpen

5.000 Cops trainieren für den Ernstfall

"Amokschule" für Polizisten

5.000 Cops trainieren für den Ernstfall

Facebook-Jagd auf Sex-Täter aus Horn

Exhibitionist unterwegs

Facebook-Jagd auf Sex-Täter aus Horn

Austria Lustenau feiert 2:0-Awaysieg gegen Horn

Anschluss an Altach gesichert

Austria Lustenau feiert 2:0-Awaysieg gegen Horn

Ex-Notar veruntreute 340.000 Euro

Haftstrafe nicht rechtskräftig

Ex-Notar veruntreute 340.000 Euro

"Entführungsalarm" war nur Missverständins

Bub an Haltestelle angesprochen

"Entführungsalarm" war nur Missverständins


1 Kommentar von unseren Lesern

1

fischerschas (20)
08.03.2012 12:10

SELBER SCHULD
IM TIERHEIM GIBT ES GENUG HUNDE ZUM ABHOLEN UND DAS GRATIS!!



TopHeute


LeserHeute

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


VerkehrHeute

S1 Zubringer Leopoldsdorf: Leopoldsdorf Richtung Rustenfeld

L85 St. Valentin - Weistrach

S6 Semmering Schnellstraße: Wien Richtung Semmering

A1 West Autobahn: St. Pölten Richtung Linz

Stadtgebiet Hagenbrunn, L12 Korneuburg - Reyersdorf

powered by ÖAMTC Verkehrsservice