Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Tödlicher Brand in der City | Drama am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

Rollender Palast schwimmt

Amphibien-Wohnmobil

Rollender Palast schwimmt

Porsche 911 Turbo S Coupé

Eine Ikone im Test

Porsche 911 Turbo S Coupé

Schönste Stewardess- Uniformen

Bewerten Sie selbst!

Schönste Stewardess- Uniformen

31.03.2012

2 Senioren vergiftet?

Mordverdacht: Pflegerin streitet alles ab

JUSTITZANSTALT KREMS

Die 51-jährige Polin wurde wegen Mordverdachts verhaftet und in die Justitzanstalt Krems eingeliefert (© APA)

Eine 51-jährige Polin, die nach dem rätselhaften Tod zweier ihrer Bekannter in Krems wegen Mordverdachts in Untersuchungshaft sitzt, bestreitet sämtliche Vorwürfe. "Sie kann sich das nicht erklären", sagte Franz Hütter, Sprecher der Kremser Staatsanwaltschaft, am Samstag.

Gegenüber der Polizei habe die Frau geschwiegen, bei der Haftverhandlung am Freitag zwar viel herumgeredet, aber keine schlüssige Erklärung geboten. Die nächste Haftprüfung werde am Freitag, den 13. April, stattfinden. Bogumila W. wird verdächtigt, den Wiener Herbert A. "durch regelmäßiges Verabreichen von Arsen getötet zu haben". Er starb am 15. Oktober 2010.

Die Frau hatte als Pflegerin in der Wohnung des 68-Jährigen gewohnt, die ihr "als Vorausleistung für zu erbringende Pflegedienste" überschrieben worden war. Den Mann habe sie auch während längerer Krankenhausaufenthalte mit von ihr selbst zubereiteten Speisen versorgt.

Eine Anzeige habe es nach dem Tod des Wieners zunächst nicht gegeben, weshalb er normal beerdigt wurde. Auch bei der Obduktion im Krankenhaus war man von einem natürlichen Tod ausgegangen. Erst über ein Jahr später wurde der Gerichtsmediziner Christian Reiter mit der Untersuchung einer Gewebeprobe beauftragt.

Er stellte schließlich eine Arsenbelastung in der Größenordnung des 50-fachen der normalen Konzentration fest. Daher wurde diese Woche die Festnahmeanordnung erlassen. Die Beschuldigte hatte zuletzt bei einem Mann (81) aus Wien gewohnt, wo sie auch festgenommen wurde.

Laut Hütter gebe es bei ihm zwar keine Anzeichen auf eine Vergiftung, untersucht werde sein Blut aber natürlich dennoch, bestätigte er einen Zeitungsbericht. Ins Rollen gekommen waren die Ermittlungen durch eine Anzeige der Hinterbliebenen von Herbert A, so der Sprecher. Die Tochter hatte Medienberichten zufolge erst verspätet vom Tod ihres Vaters erfahren, die gesamte Verlassenschaft sei verschwunden gewesen.

Daher habe sie zu recherchieren begonnen und sei schließlich auf den Fall des Niederösterreichers Alois F. (62) gestoßen. Er war am 14. Februar vergangenen Jahres im Krankenhaus laut Obduktion an den Folgen einer Schimmelpilzinfektion verstorben und zuvor ebenfalls von Bogumila W. versorgt worden. Der Anwalt der Tochter informierte daher die Polizei in Krems.

Arsenrückstände wurden bei Alois F. nicht gefunden, laut Reiters Expertise sei eher von einer pflanzliche Vergiftung auszugehen. Genauere Aufschlüsse sollen die Untersuchungen nach den bald stattfindenden Exhumierungen beider Leichen geben, erklärte Hütter.

Dass die Polin das Begräbnis eines der Männer bereits ein Monat im Voraus organisiert hatte, ist laut Staatsanwaltschaft nicht richtig. Der Betreffende habe gewusst, dass er bald sterben werde und seine Beerdigung daher selbst noch zu Lebzeiten geplant.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Warnung for Vergiftung mit "Liquid Caps"

Mit Bonbons verwechselbar

Warnung for Vergiftung mit "Liquid Caps"

Lkw-Fahrer starb mitten auf der Autobahn

Unfall noch selbst verhindert

Lkw-Fahrer starb mitten auf der Autobahn

Pfotenhilfe setzt Kopfgeld auf Pferdevergifter aus

Polizei lässt Futter untersuchen

Pfotenhilfe setzt Kopfgeld auf Pferdevergifter aus

Nach Exhumierung folgt Gift-Gutachten

Waldviertel-Mord im Juli

Nach Exhumierung folgt Gift-Gutachten

Fatale Verwechslung: Oma starb an Pilzvergiftung

Knollenblätterpilz statt Parasol

Fatale Verwechslung: Oma starb an Pilzvergiftung

Tödlicher Unfall mit Oldtimer bei Rallye-WM

Lenker und Beifahrer starben

Tödlicher Unfall mit Oldtimer bei Rallye-WM

Yorkshire Terrier mit Rattengift getötet

Tier-Attacke schockt Gmunden

Yorkshire Terrier mit Rattengift getötet

Mysteriöser Tod einer Zweijährigen geklärt

Atemstillstand nach Hustensaft

Mysteriöser Tod einer Zweijährigen geklärt




TopHeute


LeserHeute

Aktuelle Fotoshows aus Wien

< Wohnungsbrand in Simmering

5 Fotos

Wohnungsbrand in Simmering

Frühling in Wien

5 Fotos

Frühling in Wien

Autounfall Überschlag Donaustadt Wagramer Straße

4 Fotos

Autoüberschlag in Donaustadt

Lisa-Marie S. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

27.3 - Tag 18

Ekaterina I. - Selfie Contest 2014

25 Fotos

26.3. - Tag 17

Sultan K. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

25.3. - Tag 16

Kathrin H - Selfie Contest 2014

24 Fotos

24.3. - Tag 15

Kurt B - Selfie Contest 2014

5 Fotos

23.3. - Tag 14

Kerstin N. - Selfie Contest 2014

7 Fotos

22.3. - Tag 13

Martin H. - Selfie Contest 2014

12 Fotos

21.3. - Tag 12

>

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


VerkehrHeute

B10 Budapester Straße: Wien - Nickelsdorf

B3 Donau Straße: Krems an der Donau Richtung Linz

S6 Semmering Schnellstraße: Wien Richtung Semmering

A1 West Autobahn: Wien - Linz

B11 Mödlinger Straße: Mödling - Schwechat

powered by ÖAMTC Verkehrsservice